Elsemarie Maletzke

Miss Burney trägt Grün

396 Seiten | Gebunden

€ (D) 22,90 | sFr 32,– | € (A) 23,60

ISBN 978 3 89561 605 1

Nur direkt beim Verlag

1

Beschreibung

Die neugierige Fanny Burney, die Ende des 18. Jahrhunderts in London lebt, hat ihre eigene, unkonventionelle Meinung über das Schreiben und das Lieben. Sie verbrennt ihre Manuskripte, um sie vor spionierenden Augen zu retten; und sie hält zu ihrer Stiefschwester Sally, als die sich auf ein skandalöses Rendezvous einläßt. Sally wird zur schrecklichsten aller Tanten verbannt und Fanny zu Schwester Louise aufs Land. Dort beginnt sie noch einmal zu schreiben, einen Roman über den Eintritt einer jungen Dame in die Gesellschaft, der ein Bestseller wird – ganz London wünscht Miss Burney kennenzulernen. Sie trifft die großen Geister ihrer Zeit, und verliebt sich in Bath in den liebenswürdigen aber ziellosen Comte d’Arblay. Dieser bemerkt die Dame in Grün erst, als es zu spät ist. Miss Burney hat ein Angebot des englischen Hofes angenommen, Königin Charlotte als Ankleiderin zu dienen, Monsieur d’Arblay muß zurück nach Paris. Bei sinnentleerten Zeremonien verzweifelt Fanny beinahe. Wieder beginnt sie zu schreiben, und wieder muß sie ihre Manuskripte verbrennen, doch zu guter Letzt reist sie als Madame d’Arblay mit dem Comte nach Paris – mitten hinein in die französische Revolution.
Mit Verstand und Gefühl, mit Eleganz und Witz erzählt Elsemarie Maletzke in ihrem ersten Roman die Geschichte der Fanny Burney, die wirklich gelebt hat, aber anders als ihre Autorin es sich vorstellt, und sie bringt Persönlichkeiten zum Funkeln, die nie wirklich gelebt haben, wie den freundlichen Mr. Featherstone, der sich wünscht, daß Miss Burney einfach nur schreibt und glücklich ist.

Zusätzliche Information

Gewicht0,554 kg
Größe14,00 × 21,00 cm

Pressestimmen

»Elsemarie Maletzke zeichnet ihre Figuren mit großer Intensität (...) fesselt durch unglaubliche erzählerische Dichte, den scharfen Blick fürs Detail.« Südkurier 

»Elsemarie Maletzke entwirft in ihrem Roman ein unterhaltsam schillerndes Zeitpanorama mit viel Kenntnis seiner Kulturgeschichte.« Wiesbadener Kurier

»Mit lebendiger Rhetorik führt Elsemarie Maletzke in ihr Buch ein.« Toni Korporal, Braunschweiger Zeitung