Reinhard Kaiser

© Anita Schiffer-Fuchs

Reinhard Kaiser

Reinhard Kaiser wurde 1950 in Viersen am Niederrhein geboren und lebt heute in Frankfurt am Main. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld (2003). Für sein Buch »Königskinder« erhielt er 1997 den Deutschen Jugendliteraturpreis, für »Dies Kind soll leben« den Geschwister-Scholl-Preis (2000).

Preise, Auszeichnungen und Stipendien:
1992 - Literaturpreis der Stadt Dormagen
1993 - Stipendium des Berliner Senats für die Teilnahme an der Übersetzerwerkstatt im Literarischen Colloquium
1993 - Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis
1994/95 - Stipendium des Deutschen Literaturfonds für »Eos' Gelüst«, Literatur-Stipendium der Märkischen Kulturkonferenz
1997 - Deutscher Jugendliteraturpreis für »Königskinder«
2000 - Geschwister Scholl Preis zusammen mit Margarete Holzman für »Dies Kind soll leben«
2003 - Niederrheinischer Literaturpreis der Stadt Krefeld
2009 - Grimmelshausen-Sonderpreis für literarische Übersetzungen
2010 - Wilhelm Merton-Preis für Europäische Übersetzungen
2011 - Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau

»Die Salzburgerin beweist ein feines Gespür für historische Stoffe.«
Connie Haag, ekz

www.reinhardkaiser.com/

Von Reinhard Kaiser erschienen

Reinhard Kaiser, Eos' GelüstReinhard Kaiser, KönigskinderReinhard Kaiser, »Dies Kind soll leben«Reinhard Kaiser, »Dies Kind soll leben« (Hörbuch)Reinhard Kaiser, Unerhörte RettungReinhard Kaiser, Kindskopf