Peter Kurzeck

© Erika Schmied

Peter Kurzeck

Peter Kurzeck, geboren 1943 in Böhmen, aufgewachsen in Staufenberg bei Gießen. Später lebte er in Frankfurt am Main und Uzès (Südfrankreich). Ab 1992 schrieb er an der autobiografischen Romanfolge Das alte Jahrhundert. Zahlreiche Literaturpreise, u.a. Alfred-Döblin- und Robert Gernhardt-Preis. Peter Kurzeck starb 2013 in Frankfurt am Main.

»Eine Welt ohne Kurzeck ist, nachdem man ihn kennt, nicht mehr denkbar. Die Welt bekommt seinen Ton.«
Andreas Maier

»Peter Kurzeck, das sind drei Schriftsteller. Kurzeck, der Chronist. Kurzeck, der Zauberer. Und Kurzeck, der Gegenwartsautor.«
Christoph Schröder, DIE ZEIT

»Das Erstaunlichste ist die akute Zeitgenossenschaft,
die sich in der Musikalität seiner Bücher ausdrückt.«
Helmut Böttiger, DIE ZEIT

»Einer der größten deutschen Schriftsteller überhaupt.«
Dirk von Lowtzow, SWR 2

»Gewürzt wird das große Gedicht, das Kurzecks Werk im Grunde ist, stets durch tragische Ingredienzien, die verhindern, dass seine Prosa affirmativ wirkt.«
Andreas Maier, WELT

Von Peter Kurzeck erschienen

Peter Kurzeck, Der vorige Sommer und der Sommer davorPeter Kurzeck, Als GastPeter Kurzeck, Mein BahnhofsviertelPeter Kurzeck, Der Nußbaum gegenüber vom Laden in dem du dein Brot kaufst.Peter Kurzeck, Bis er kommtPeter Kurzeck, Übers EisPeter Kurzeck, Oktober und wer wir selbst sindPeter Kurzeck, Ein Kirschkern im MärzPeter Kurzeck, VorabendPeter Kurzeck, Kein FrühlingPeter Kurzeck, Das schwarze BuchPeter Kurzeck, Keiner stirbtPeter Kurzeck, Vor den AbendnachrichtenPeter Kurzeck, Peter Kurzeck erzählt <em>Unerwartet Marseille</em> (CD)Peter Kurzeck, Peter Kurzeck liest aus <em>Vorabend</em> (CD)Peter Kurzeck, Die Hörspiele (CD)