Peter Kurzeck

Oktober und wer wir selbst sind

Roman

208 Seiten | Bedrucktes Vorsatzpapier

€ (D) 20,– | sFr 28,– | € (A) 20,60

ISBN 978 3 89561 686 0

Lieferbar

1

Vorrätig

Beschreibung

Den Herbst 1983 verbringt der Erzähler mit der Arbeit an seinem dritten Roman: dem Buch über Staufenberg, das Dorf seiner Kindheit. Das Schreiben reißt ihn mit, setzt das Zeitgefühl außer Kraft. So verschwimmt dieser Oktober mit Erinnerungen an früher, die Tage fließen ineinander: der morgendliche Gang zum Kinderladen mit der vierjährigen Tochter Carina, die Routine der Tage in der Zweizimmerwohnung, die der Erzähler mit seiner kleinen Familie bewohnt. Frankfurter Herbstspaziergänge, Mohnkuchenessen im Café, das Erzählen auf dem Heimweg vom Kinderladen – die Tochter möchte Geschichten vom Dorf hören, von der Arbeit auf dem Feld, den Hunden, die morgens durchs Dorf streiften.
Handelte »Übers Eis«, der erste Band von Peter Kurzecks poetisch-autobiographischer Chronik »Das alte Jahrhundert«, noch von Schock und Schwermut nach der Trennung, beschwört Kurzeck im vorliegenden vierten Band die letzten gemeinsamen Wochen mit Sibylle.

Zusätzliche Information

Gewicht0,335 kg
Größe13,90 × 20,50 cm

Pressestimmen

»Erkennbar wird, dass hier einer mit Zärtlichkeit schreibt, dass ein melancholischer Protokollant der fortschreitenden Weltentzauberung am Werk ist, der in seinen Sätzen die Magie wiederherstellt.«
Christoph Schröder, Frankfurter Rundschau