Maike Wetzel

Schwebende Brücken

Roman

170 Seiten | E-Book

ISBN 978 3 7317 6238 6

Lieferbar

0

Beschreibung

Ein Sonntag am See. Eine Frau sitzt am Ufer und hält ihre beiden
kleinen Kinder im Arm. Was eine Wochenend-Idylle sein sollte, kippt ins
Gegenteil. Das Segelboot ist gekentert, der Vater wird vermisst. In
diesem harmlosen Badesee kann er doch unmöglich ertrunken sein. Sicher
taucht er wieder auf und wird über die Angst seiner Frau lächeln.
Während der Rettungshubschrauber über ihr kreist, erinnert sich die
Erzählerin an ihr Leben mit diesem Mann, ihrem Gegenpart in einer
bewegten Ehe.

Maike Wetzel schreibt in Schwebende Brücken mit
schonungsloser Aufrichtigkeit und hoher sprachlicher Präzision über
das Weitermachen, nachdem nichts mehr ist wie zuvor. Und darüber, wo
wir Trost finden – in unseren Erinnerungen und in der Literatur. In der
Traditionslinie von Joan Didion, Maggie Nelson, Ocean Vuong und
Marguerite Duras erzählt die Autorin sehr persönlich, dabei gleichzeitig
beeindruckend universell über Liebe, Trauer und Elternschaft. So
entsteht ein soghafter Abschiedsgesang und dabei ein ehrlicher und
ergreifender Roman über das Weiterleben als Mutter und als
Schriftstellerin.