Dieter Meichsner

© Elfriede Liebenow

Dieter Meichsner

Dieter Meichsner, geboren 1928 in Berlin, verstarb am 1. Februar 2010. Er absolvierte von 1946-1948 sein Studium an der Humboldt-Universität, von 1948-1952 an der Freien Universität und war ab 1953 freier Schriftsteller. 1954 erschien die erste Veröffentlichung von DIE STUDENTEN VON BERLIN im Rowohlt Verlag.
1966 wurde Dieter Meichsner Chefdramaturg, 1968 Leiter der Hauptabteilung Fernsehspiel des NDR.

Dieter Meichsner gilt als einer der Erfinder der erfolgreichen Fernsehkrimi-Serie ›Tatort‹, als Entdecker von Regisseuren wie Wolfgang Petersen und Dieter Wedel und hat u.a. mit der Wirtschaftskrimi-Serie ‚Schwarz Rot Gold‘ Fernsehgeschichte geschrieben.
Er wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. zweimal mit dem Grimme-Preis, dem Jakob-Kaiser-Preis, dem Schillerpreis des Landes Baden-Württemberg, dem Telestar, der Goldenen Kamera sowie dem Alexander-Zinn-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg.

Meichsners Fernsehspiel Nachruf auf Jürgen Trahnke (1961) basiert auf einem Handlungsstrang des Romans DIE STUDENTEN VON BERLIN.

Von Dieter Meichsner erschienen

Dieter Meichsner, Die Studenten von Berlin