Ana Novac

© David Ignaszewski

Ana Novac

Ana Novac, geboren 1929 in Siebenbürgen (Rumänien), wurde 1944 nach Auschwitz deportiert. Von einem Lager zum nächsten verschleppt, erlebte sie die Befreiung im Mai 1945. Nach Stationen in Bukarest und Berlin lebte Ana Novac in Frankreich, wo sie eine Reihe von Romanen veröffentlichte. Sie starb im März 2010 in Paris.
DIE SCHÖNEN TAGE MEINER JUGEND erschien 1966 in Ungarn, 1967 in Deutschland (aus dem Ungarischen übersetzt von Barbara Frischmuth), 1968 in Frankreich, später auch in Italien, in den Niederlanden (1970) sowie 1997 in den USA, danach auch in Rumänien.
In den 90er Jahren erschien LES BEAUX JOURS DE MA JEUNESSE in Frankreich in einer von der Autorin überarbeiteten Neufassung, die Grundlage der deutschen Übersetzung ist.

Von Ana Novac erschienen

Ana Novac, Die schönen Tage meiner Jugend