Sascha Reh: Aurora

Nominiert für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2018 (Shortlist)

Dieses Buch gibt es in limitierter Stückzahl auch als signierte Ausgabe zu kaufen. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Sascha Reh
Aurora

Roman

184 Seiten. Gebunden. Lesebändchen. Bedruckte Vorsätze
€ 20,00   €[A] 20,60   
ISBN: 978-3-89561-088-2

In den Warenkorb

Kurz vor Heiligabend bricht ein gewaltiger Schneesturm über die sonst so milde Insel Bornholm herein. Ole, der Lokalreporter einer Tageszeitung, soll darüber berichten, obwohl er sich eher zur Analyse von Weltereignissen berufen fühlt. Per Zufall verschlägt es ihn in einen Schützenpanzer, mit dem der junge Soldat Eric dringlich unterwegs ist: Eine Frau erwartet in einem vom Schnee abgeschnittenen Ort ein Kind, und Eric hat angeblich den Auftrag, die Hebamme zu ihr zu bringen. Doch kaum ist Tamara zugestiegen, braut sich nicht nur draußen, sondern vor allem zwischen den drei höchst unterschiedlichen Menschen mehr als nur eine Sturmfront zusammen. Als der Panzer im Schneegestöber stecken bleibt, führt für den Reporter nur noch ein Weg zu der großen Story, die er dringend braucht: ins Innere seiner Mitfahrer.
In Aurora erzählt Sascha Reh nicht nur eine ganz andere Art Weihnachtsgeschichte, sein Roman ist auch eine intime Momentaufnahme des Status quo zwischen Männern und Frauen in der heutigen Gesellschaft – beklemmend, temporeich und voller Dialogwitz.

Rezensionen

»Ein temporeicher und spannender Roman, dem gleichzeitig das Kunststück gelingt, das Innere seiner Protagonisten nach außen zu kehren.«
Roana Brogsitter, Bayrischer Rundfunk

»Sascha Reh lässt in dieser einzigen Nacht über drei verzweifelte Menschen in einem Schützenpanzer einen ganzen gesellschaftlichen Kosmos entstehen. Ein anregendes und kurzweiliges Leseerlebnis.«
Hadwiga Fertsch-Röver, hr2 Kultur

»Ein überraschender, temporeicher und unterhaltsamer Roman, der ganz nebenbei auch eine Art Wegbeschreibung von der Dunkelheit ins Licht enthält.«
Joachim Dicks, NDR

»Sascha Reh inszeniert diese Weihnachtsgeschichte temporeich mit süffisant bis schnippischen Dialogen (...). Er erzählt mit erfrischender Leichtfüßigkeit.«
Dominic Schmiedl, Schmiertiger

»Voller überraschender Wendungen.«
Ronald Schneider, ekz Bibliotheksservice

Außerdem erschienen von Sascha Reh

Sascha Reh: Falscher FrühlingSascha Reh: Gegen die ZeitSascha Reh: Gibraltar