Ror Wolf: Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille

Hörspiel des Jahres 2007


Ror Wolf Werke

Ror Wolf
Raoul Tranchirers Bemerkungen über die Stille

Prosa
Mit zahlreichen, zum Teil farbigen Collagen

160 Seiten. Gebunden.
€ 19,90   €[A] 20,50   
ISBN: 978-3-89561-319-7

In den Warenkorb

RAOUL TRANCHIRERS BEMERKUNGEN ÜBER DIE STILLE sind der Schlußstein der umfassenden ENZYKLOPÄDIE FÜR UNERSCHROCKENE LESER, ein Lexikon aus purer Literatur, das dem Leser den Kopf zurechtsetzt, und das kam so: Im Juli ’53 erscheint Tranchirer mit einer Reisetasche auf dem Gelände des Anhalter Bahnhofs und sagt, auf den Fußboden deutend: »Der Fußboden ist die Unterlage unserer täglichen Existenz, auf ihm ruht und bewegt sich das ganze Tagesleben.« Dieser Satz war der Beginn einer radikalen Beschäftigung mit den Geheimnissen der Welt.

1983 erschien sein VIELSEITIGER GROSSER RATSCHLÄGER, ein inzwischen in vielen Ausgaben auf sämtlichen Kontinenten verbreitetes Werk. Bis ins Jahr 2001 arbeitete er ohne sichtbare Ermüdungserscheinungen an seiner vierbändigen ENZYKLOPÄDIE FÜR UNERSCHROCKENE LESER, dieser einzigartigen Besichtigung der Wirklichkeit, der Weichheit und Bleichheit, der Geschwindigkeit und Geschmacklosigkeit, Gemütlichkeit und Gefräßigkeit, der Trockenheit, der Feuchtigkeit, der Gelassenheit und Verlassenheit, der Gewöhnlichkeit, der Empfindlichkeit, der Grausamkeit, Einsamkeit, Schamlosigkeit und Bequemlichkeit, vor allem aber der Selbstverständlichkeit aller dieser Erscheinungen.

Enzyklopädien sind, wie wir wissen, ihrem Wesen nach unabschließbar. Für Tranchirers Enzyklopädie gilt das nicht. Zweifellos wird er die Welt weiterhin beobachten, aber er wird sich nicht mehr zu ihr äußern. Nach seinen Bemerkungen über die Stille schweigt Raoul Tranchirer. Die ENZYKLOPÄDIE FÜR UNERSCHROCKENE LESER ist abgeschlossen.

Ror Wolfs neues Prosabuch ist eine Erstausgabe: Sämtliche Texte und die zahlreichen, teils farbigen Collagen sind bislang unveröffentlicht.

Rezensionen

»Es gilt den Abschluß einer Unternehmung anzuzeigen, die in der deutschen Literatur ihresgleichen nicht kennt (...).«
Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Der Leser ist aufs Neue beglückt und ruft nach einer Zugabe, schenkt Collunder keinen Glauben, der im Schlusswort das unwiderrufliche Ende von Tranchirers Welterklärungen verkündet.«
Maja Rettig, taz

Platz 8 der ORF-Bestenliste im August 2005.

»Ror Wolf ist erkenntnistheoretisch gewitzt ein Meister aus Kafkanien. In den Spuk- und Schreckenskammern darf das Publikum sich an den eigenen Zivilisationsneurosen und Urängsten delektieren«
Michael Kohtes, Die Zeit

»Tranchirers Enzyklopädie sei ›abgeschlossen‹, läßt Ror Wolf dreizehn Mitarbeiter schreiben. Wir hoffen das Gegenteil (...).‹«
Michael Schweizer, Berliner Zeitung

»Ror Wolf ist - wie alle Surrealisten - auch ein Chronist unserer Welt, der mit scharfem Auge die Abgründe einer nur scheinbar festgefügten Realität aufzeigt. Vorzüglich.«
Kai U. Jürgens, Kieler Nachrichten

Außerdem erschienen von Ror Wolf

Ror Wolf: Die GedichteRor Wolf: Die plötzlich hereinkriechende Kälte im DezemberRor Wolf: Hans Waldmanns AbenteuerRor Wolf: Nachrichten aus der bewohnten WeltRor Wolf: Raoul Tranchirers Notizen aus dem zerschnetzelten LebenRor Wolf: Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der WeltRor Wolf: Die Einsamkeit des MeeresgrundsRor Wolf: Die Gefährlichkeit der großen EbeneRor Wolf: Fortsetzung des BerichtsRor Wolf: Im Zustand vergrößerter RuheRor Wolf: Pilzer und PelzerRor Wolf: Raoul Tranchirers Enzyklopädie für unerschrockene LeserRor Wolf: Leben und Tod des Kornettisten Bix Beiderbecke aus Nord-AmerikaRor Wolf: Das nächste Spiel ist immer das schwersteRor Wolf: Die Vorzüge der DunkelheitRor Wolf: Pfeifers ReisenRor Wolf: Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der WeltRor Wolf: Verschiedene Möglichkeiten, die Ruhe zu verlierenRor Wolf: Zwei oder drei Jahre späterRor Wolf: Anfang & vorläufiges EndeRor Wolf: Aussichten auf neue ErlebnisseRor Wolf: Danke schön. Nichts zu danken.Ror Wolf: Nachrichten aus der bewohnten WeltRor Wolf: Fortsetzung des BerichtsRor Wolf: Die Gefährlichkeit der großen Ebene