Ror Wolf: Nachrichten aus der bewohnten Welt


Ror Wolf Werke

Ror Wolf
Nachrichten aus der bewohnten Welt

Werkausgabe

288 Seiten. Leinen.
€ 19,90   €[A] 20,50   
ISBN: 978-3-89561-312-8

In den Warenkorb

Unfassbares und Alltägliches, Unerklärliches, und Gewohntes: NACHRICHTEN AUS DER BEWOHNTEN WELT versammelt zahlreiche Prosatexte und einen Roman.
Ror Wolf erzählt von den AUSSCHWEIFUNGEN IN MELLE und über WAHRHEIT UND WIRKLICHKEIT IN PRÜM. Wir lernen die WORTLOSIGKEIT DER ALPEN kennen und die ERFAHRUNGEN UND ENTTÄUSCHUNGEN VON SIEBEN EISENBAHNREISENDEN AUF DEM WEG NACH NORDEN. Es treten auf: MAX RAMM, EIN VERHÄLTNISMÄSSIG GEFÄHRLICHER MENSCH, DER MUSIKALISCHE BETRÜGER KOBERMANN, KLOMM, EINE UNERWARTETE ERSCHEINUNG sowie DER ITALIENER BUFANTI.
Ror Wolfs Prosa ist einzigartig, immer überraschend, eigenwillig und hintergründig. Ror Wolf entführt und verführt den Leser: in unbekannte Gegenden, zu ganz anderen Menschen, zum Lesen einer Prosa, die süchtig macht, der man erliegt: »Jemand sagte mir eines Tages, ein Mann namens Stubb sei in Pisa gewesen, in dieser bekannten und ihres berühmten Turmes wegen gerne besuchten Stadt. Ich glaube diese Geschichte nicht; ich habe mich etwa zur gleichen Zeit dort aufgehalten und Stubb nicht gesehen. Dennoch, ich liebe diese Geschichte und erzähle sie hin und wieder ganz gern.«

Rezensionen

»Ein hochkomplexes, außerordentlich sorgfältig strukturiertes Buch der ungewöhnlichen Geschichten.«
Frank Schirrmacher, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein Geschichtenerfinder par excellence! Es wird gerannt und gerannt, geschossen, geflohen, bis nach Amerika, wunderbare Satzgirlanden eines ›Luftklavierspielers«, atemberaubende Prosa.«
Hajo Steinert, Rheinischer Merkur

»Dieser an Glanzstücken wahrlich nicht arme Band von Ror Wolf, diese sprunghafte und ziellos ausufernde Odyssee ist eben das, was Ernst Jandl vor Jahren Arno Schmidts Karl-May-Buch ins Impressum schrieb: ›ein Spaß im Walfischformat.‹«
Hans-Horst Henschen, Süddeutsche Zeitung

»Bizarre Abenteuer, seltsame Fälle, nie gehörte Todesarten und vor allem ganz viele Männer, die über den Globus hetzen, auftauchen und verschwinden, Universalgenies, Versager, gesuchte Verbrecher und Detektive in knatternden Regenmänteln. Natürlich hat auch er seine Kunstgriffe und Erzähltricks, nur sind es andere als die üblichen. Ror Wolfs bewohnte Welt ist zu entdecken, ein bitterernster Spaß, hart am Grausigen und dabei so spielerisch leicht, so unterhaltsam kunstfertig.«
Gisela Ullrich, Stuttgarter Nachrichten

Außerdem erschienen von Ror Wolf

Ror Wolf: Die GedichteRor Wolf: Die plötzlich hereinkriechende Kälte im DezemberRor Wolf: Hans Waldmanns AbenteuerRor Wolf: Nachrichten aus der bewohnten WeltRor Wolf: Raoul Tranchirers Notizen aus dem zerschnetzelten LebenRor Wolf: Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der WeltRor Wolf: Die Einsamkeit des MeeresgrundsRor Wolf: Die Gefährlichkeit der großen EbeneRor Wolf: Fortsetzung des BerichtsRor Wolf: Im Zustand vergrößerter RuheRor Wolf: Pilzer und PelzerRor Wolf: Raoul Tranchirers Enzyklopädie für unerschrockene LeserRor Wolf: Leben und Tod des Kornettisten Bix Beiderbecke aus Nord-AmerikaRor Wolf: Das nächste Spiel ist immer das schwersteRor Wolf: Die Vorzüge der DunkelheitRor Wolf: Pfeifers ReisenRor Wolf: Raoul Tranchirers Bemerkungen über die StilleRor Wolf: Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der WeltRor Wolf: Verschiedene Möglichkeiten, die Ruhe zu verlierenRor Wolf: Zwei oder drei Jahre späterRor Wolf: Anfang & vorläufiges EndeRor Wolf: Aussichten auf neue ErlebnisseRor Wolf: Danke schön. Nichts zu danken.Ror Wolf: Fortsetzung des BerichtsRor Wolf: Die Gefährlichkeit der großen Ebene