Ror Wolf: Die Gedichte


Ror Wolf Werke

Ror Wolf
Die Gedichte

Gedichte
Mit einem Nachwort von Friedmar Apel.
Prägung unter Verwendung eines Fotos von Jürgen Bauer.

576 Seiten. Dünndruck. Schön gebunden. Fadenheftung. Lesebändchen.
€ 25,00   €[A] 25,70   
ISBN: 978-3-89561-269-5

In den Warenkorb

Gewaltig und hinreißend ist das lyrische Werk von Ror Wolf, es erscheint aus Anlass des fünfundachtzigsten Geburtstags des Dichters in größtmöglicher Vollständigkeit in einem handlichen Band.
Es ist ein unaufgeregter Ton, der in den Gedichten von Ror Wolf vorherrscht, obwohl sie von seltsamen Begebenheiten, Unglücksfällen und erotischen Wirrnissen handeln. Körperteile ragen in Räume hinein, Pistolen werden gezückt, und Reisende versickern lautlos im Unbekannten. Die Leichtigkeit der Sprache und ihre artistisch anmutende Komik sind jedoch nur zwei Bestandteile dieser Welt, hinter deren Schilderung stets der skeptische Blick des Melancholikers sichtbar bleibt.

Ror Wolf - Die GedichteRor Wolf - Die Gedichte

Rezensionen

»Zufälligkeiten und unvorhersehbare Begegebenheiten bilden den Kern dieser Poesie, die irritieren will und deren Reiz gerade im Ungesagten liegt.«
Björn Hayer, Landshuter Zeitung

»Was für ein toller, ideengesättigter Autor dieser Ror Wolf doch ist, der nicht die Öffentlichkeit sucht, dafür in den Herzen vieler Leser einen Platz hat.«
Lothar Schröder, RP Online

»Ror Wolf mit einem großen Fundus an stoizistischen Figuren, den permanenten Variationen und schwarzhumorigen Feingeisterfahrten, dem Nicht-lassen-wollen bei der Suche nach Wahrheit(en).«
Stefan Hauck und Lothar Sand, Börsenblatt

»Doch keiner (...) hat sich dem Reim so innig verschrieben, ja, ihn zu seiner lyrischen Lebenspassion gemacht wie Ror Wolf.«
Andreas Puff-Trojan, ORF Ö1 Ex libris

»Es sind lyrische Eskapaden mit ganz besonderem Esprit. Eine lustvolle lange Lesezeile.«
Horst Steinfelt, Buchkultur

»Ror Wolf (...) beherrscht wie wenig andere das literarische Spiel mit Worten als letzter großer >Wortmusiker< der deutschen Nachkriegsliteratur.«
Michael Augustin und Walter Weber, Radio Bremen

»Wolfs Gedichte sind nicht nur perfekt gebaute Sprachkunstwerke, sondern auch Werke von unermesslicher Weisheit, die das Wesen des menschlichen Daseins erschöpfend zu erklären imstande sind.«
Thomas Blum, Tageszeitung Neues Deutschland

»In seiner poetischen Dichte und Kraft ist Ror Wolf eigentlich nur vergleichbar mit einem Thomas Brasch oder dem jungen Wolf Wondratschek.«
Salli Sallmann, rbb Kulturradio

»Sich auf diese ebenso schrägen wie drolligen Arbeiten einzulassen, garantiert eine abenteuerliche Achterbahnfahrt.«
Ulf Heise, Leipziger Volkszeitung

»Ein wundervolles Stück Literatur.«
hr2 Kultur

»Wolf ist ein Virtuose im hintergründigen Spiel mit Leser-Erwartungen.«
Ronald Schneider, ekz

»Der Band, der die gesammelten Gedichte des enormen Oeuvres von Wolf vereint, gehört in jede Bibliothek und bestenfalls in jede Jackentasche.«
Jan Wilm, wilmvorlesungen blog

»Diesen Lyrikband, in dem sich wunderbar Reimlust, Witz und Melancholie paaren, kann man selbst jenen armen Wichten (und Wichtinnen) schenken, die gemeinhin keine Gedichte lesen.«
Petra Hallmayer, Münchner Feuilleton

»Groteske Herrlichkeiten in strenger Reimform bietet dieses unerschöpfliche Lesebuch zum 85. Geburtstag des mysteriösesten Autors der deutschen Gegenwartsliteratur.«
Katrin Hillgruber, Tagesspiegel

Außerdem erschienen von Ror Wolf

Ror Wolf: Die plötzlich hereinkriechende Kälte im DezemberRor Wolf: Hans Waldmanns AbenteuerRor Wolf: Nachrichten aus der bewohnten WeltRor Wolf: Raoul Tranchirers Notizen aus dem zerschnetzelten LebenRor Wolf: Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der WeltRor Wolf: Die Einsamkeit des MeeresgrundsRor Wolf: Die Gefährlichkeit der großen EbeneRor Wolf: Fortsetzung des BerichtsRor Wolf: Im Zustand vergrößerter RuheRor Wolf: Pilzer und PelzerRor Wolf: Raoul Tranchirers Enzyklopädie für unerschrockene LeserRor Wolf: Leben und Tod des Kornettisten Bix Beiderbecke aus Nord-AmerikaRor Wolf: Das nächste Spiel ist immer das schwersteRor Wolf: Die Vorzüge der DunkelheitRor Wolf: Pfeifers ReisenRor Wolf: Raoul Tranchirers Bemerkungen über die StilleRor Wolf: Raoul Tranchirers vielseitiger großer Ratschläger für alle Fälle der WeltRor Wolf: Verschiedene Möglichkeiten, die Ruhe zu verlierenRor Wolf: Zwei oder drei Jahre späterRor Wolf: Anfang & vorläufiges EndeRor Wolf: Aussichten auf neue ErlebnisseRor Wolf: Danke schön. Nichts zu danken.Ror Wolf: Nachrichten aus der bewohnten WeltRor Wolf: Fortsetzung des BerichtsRor Wolf: Die Gefährlichkeit der großen Ebene