Olga Tokarczuk: Der Gesang der Fledermäuse

Olga Tokarczuk
Der Gesang der Fledermäuse

Roman
Mit Illustrationen von Jaromir 99
Aus dem Polnischen von Doreen Daume

352 Seiten. Gebunden.
€ 22,95   €[A] 23,60   
ISBN: 978-3-89561-466-8

Der neue Roman von Olga Tokarczuk ist ein spannender moralischer Thriller. Die schrullige Erzählerin Janina Duszejko, Dorflehrerin für Englisch und im Winter Hüterin der Häuser von Sommerfrischlern auf einem windgepeitschten Hochplateau im Glatzer Kessel, hat zwei Leidenschaften: für Astrologie und für Tiere. Außerdem kämpft sie mit einem tückischen Leiden, liest und übersetzt mit einem ehemaligen Schüler die Gedichte von William Blake und räsoniert über die Sterne, die Menschen und die Bedeutung von Namen.
Vor allem aber entwickelt die Erzählerin kuriose Theorien über die an Tieren begangenen Verbrechen. Als in der Umgebung eine Leiche nach der anderen gefunden wird, ist sie, die allgemein als Verrückte angesehen wird, der Polizei immer einen Schritt voraus. Dabei weiß sie das unauffällige Erscheinungsbild einer »alten Frau mit Plastiktüte in der Hand« geschickt zu nutzen. In ihrem einsamen Kampf für die Sache der Tiere legt sie sich mit den Honoratioren der Umgebung, mit der Polizei und sogar mit der Kirche an – und begibt sich dabei in große Gefahr.

Olga Tokarczuks neuer Roman ist voll skurrilem Witz, ein spannender Krimi und zugleich ein engagiertes Plädoyer für den humanen Umgang mit der Natur.

Rezensionen

»Eine ebenso geheimnisvolle wie spannende Geschichte. ... DER GESANG DER FLEDERMÄUSE soll verfilmt werden. ... Bildmächtiger als das Buch kann der Film wohl kaum werden.«
Tanja Dückers, Jungle World

»Das prickelnde und zugleich intelligente Fabulieren der momentan wichtigsten polnischen Schriftstellerin umgarnt so, dass man süchtig danach zu werden droht.«
Ulf Heise, Märkische Allgemeine Zeitung

»Olga Tokarczuks Roman ist wunderbar verdreht und verrückt, getragen von Zuneigung für die seitlich Umgeknickten, die am Rande der Gesellschaft Stehenden, die Originale.«
Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur

»Man bewundere Tokarczuks bilderreiche Sprache, ihre Einfälle, Abschweifungen und amüsiere sich über die astrologischen Ideen.«
Hans-Peter Kunisch, Süddeutsche Zeitung

»DER GESANG DER FLEDERMÄUSE ist Tierschützerroman, Krimi und scharfe Zivilisationskritik in einem. «
Marta Kijowska, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Die Kraft und Präzision Tokarczuks Sprache. Ihre Fähigkeit, philosophische Tiefe mit epischem Nerv zu verbinden: All das überzeugt genauso wie die Psychologie ihrer Figuren.«
Marta Kijowska, Deutschlandradio

»Doreen Daume hat den Roman sehr klar und eindringlich übersetzt.«
Irina Liebmann, Literarische Welt

»Olga Tokarczuks Sprache ist – auch in der Übersetzung von Doreen Daume – von großer Wucht und Unerbittlichkeit. Ebenso der philosophische Kern ihres Romans.«
Niels Beintker, Bayerischer Rundfunk

»Tokarczuk verbindet Archetypen und Mythen spielerisch mit satirischen und poetischen Elementen.«
Carsten Hueck, DeutschlandRadio

»Sehr spannend. (...) Beeindruckend. (...) Ein ungewöhnlicher Roman.«
Anne Dore Krohn, RBB-Kulturradio

»Die große Autorin spielt mit dem Krimigenre: unerhört unterhaltsam.«
Gazeta wyborcza

Außerdem erschienen von Olga Tokarczuk

Olga Tokarczuk: Unrast