Neil Smith: Das Leben nach Boo

Ein Buch. Elf Cover

Hugh MacLennan Prize for Fiction 2015

Neil Smith
Das Leben nach Boo

Roman
Aus dem Englischen von Brigitte Walitzek

416 Seiten. Gebunden. Lesebändchen.
€ 24,00   €[A] 24,70   
ISBN: 978-3-89561-496-5

In den Warenkorb

Dieses Buch ist in 11 unterschiedlichen Covervariationen erhältlich.

Oliver »Boo« Dalrymple ist dreizehn Jahre alt, hochbegabt, wenig beliebt und vor allem tot. Gerade noch hat er an seinem Schulspind gestanden, in das Periodensystem vertieft, da findet er sich im Wiedergeburtsraum eines seltsamen Jenseits wieder. Dort begrüßt ihn Thelma, ein schwarzes Mädchen, das in den sechziger Jahren gelyncht wurde, und erklärt ihm, was es damit auf sich hat: In einer von Mauern umgebenen Stadt leben ausschließlich verstorbene amerikanische Jugendliche seines Alters. Quicklebendig verbringen sie ihre Zeit wie auf einem großen Schulhof, sausen auf Fahrrädern umher und werden von einem hippiehaften Gott namens Zig mit allem versorgt, was Dreizehnjährige zum Leben brauchen.
Boo hat gerade begonnen, sich an das Nachleben zu gewöhnen, als sein ehemaliger Klassenkamerad Johnny in der Stadt auftaucht und ein überraschendes neues Licht auf seine Vergangenheit wirft. Auf der Suche nach der brutalen Wahrheit wird ihre gerade erst geschlossene Freundschaft ernsthaft auf die Probe gestellt.

Rezensionen

»Ein skurriles Szenario? Ja, aber auch ein fesselndes. (...) Die Hintergründe seines Todes, (...) überraschen, berühren und rütteln auf.«
Sebastian Stein, Gala

»Im ersten Roman des Kanadiers dominiert das Unkonventionelle.«
Simone von Büren, NZZ am Sonntag

»Smith gelingt es (...) zu fesseln, so packend sind seine Themen, so gefühlvoll sein Zugang.«
Ditta Rudle, Buchkultur

»Doch dann kam DAS LEBEN NACH BOO – ein Buch, welches mit einer Idee aufwartet, die abgefahren, unsentimental und einfach genial ist.«
Friederike Kipar, Die Buchbloggerin

»Das schreit ja fast nach einem Fortsetzungsroman.«
Lisa Schneider, FM4 - ORF

»Dieses Buch versprüht einen unglaublichen und ganz eigenen Charme. (…) So tragisch, so zerbrechlich und so intensiv erzählt, dass es weh tut.«
Lisa Herrmann, Buchmagie88

»Neil Smith kombiniert Fantasie und Witz mit Verständnis für die Grausamkeit des Teenage-Alters.«
Teresa Schaur-Wünsche, Die Presse

»Eine coole Idee, phantasievoll, urkomisch. Von der ersten bis zur letzten Seite fühlt, leidet, lacht und wundert man sich mit.«
Tanja Bergold, Buchprofile / Medienprofile

»Sehr ungewöhnlich, aber faszinierend erzählt Smith (...) eine Art Coming-of-Age-Geschichte aus der Welt der Toten, ohne jemals makaber oder geschmacklos zu sein.«
Helga Winkelmann, ekz.bibliotheksservice

»Ein Buch, das anders ist, schräg, spannend, witzig, phantasievoll und nicht zuletzt warmherzig.«
feinerbuchstoff-Blog

»Ein bisschen Krimi, ein bisschen Science Fiction, aber man geht auch sehr mit den Figuren mit, es geht um das Miteinander, Verluste, Freundschaft«
Ariane Wick, hr2 kultur

»Eine abgedrehte, spannende, auch tiefsinnige Story für Jugendliche ab 16 Jahren mit viel Potenzial zum Nachdenken und Diskutieren.«
Maike Jacobs, Neue Presse

»Smith lässt seinen Helden in einer wunderbar trockenen, analytischen Sprache sein Nachleben im Jenseits schildern (...).«
Tatjana Stegmann, Die Rheinpfalz

»Ein erfrischender und bewusst naiv nach gleichermaßen alltäglichen wie letzten Dingen fragender Roman (...).«
Marcus Neuert, Fixpoetry

»DAS LEBEN NACH BOO hat mein Herz im Sturm erobert. Und dann gebrochen. Ein absolutes Lesehighlight!«
TanyBee, Lovelybooks

»Mir gefallen diese vielen Details (…) und mir gefällt auch die ganz feine Ironie, die in diesem Text immer wieder aufflackert.«
Michael Reinartz, WDR 2

»Smith erzählt originell, unsentimental und mit bösem Witz.«
Financial Times

»Eine mitreißende Geschichte.«
New York Times

»Von diesem Buch war ich vollkommen hingerissen, und die Leser werden es auch sein.«
Huffington Post

»Es ist eigentlich schwer vorstellbar, dass irgendjemand, egal welchen Alters, nicht Spaß an DAS LEBEN NACH BOO haben sollte.«
Gabi Rudolph, FastForward Magazine

»Für alle Leser, die phantasievolle, nachdenkliche und berührende Romane lesen.«
Matthias Rybak

»Nicht nur die fintenreiche Wendigkeit des Plots macht das Buch zu einem Leseerlebnis. Es ist die (...) detailreiche Akribie, mit der Smith seinen Schauplatz imaginiert.«
Karin Haller, ORF Ex libris

»Ein besonderes, stimmig komponiertes (...) Buch, das mit seiner Vision vom Leben nach dem Tod und überraschenden Wendungen zunehmend fesselt, nachdenklich stimmt und lange nachwirkt.«
Andrea Duphorn, JuLit

»Neil Smith hat (...) einen ungewöhnlichen Schauplatz gewählt und mit dem introvertierten Boo einen Protagonisten geschaffen, der die Herzen der Leser sofort erobert.«
Manuela Haselberger, eselsohr

»Witzig und ironisch erzählt.«
Hans-Jürgen Schmitt, ekir

»Großartig komponiert, macht Spaß zu lesen und geht am Ende sogar zu Herzen.«
Bookster HRO

»Mein Herz hat Boo auf jeden Fall erobert, wenn er es auch danach gleich wieder gebrochen hat.«
Sophie Janjanin, Kulturbuchhandlung Jastram

»Ein wunderlicher Roman.«
Holger Heimann, Deutschlandfunk

»Mit großartigen Figuren, interessanten Plotwendungen und einem höchst lebendigen Erzählstil bietet dieser Roman massenhaft Denkanstöße ohne erhobenen Zeigefinger.«
Evangelisches Literaturportal

»Eine spannende und zugleich tiefsinnige Geschichte.«
Labyrinth

Außerdem erschienen von Neil Smith

Neil Smith: Bang Crunch