Miljenko Jergović: Das Walnusshaus

Platz 6 der ORF-Bestenliste Juni 2008
Platz 8 der ORF-Bestenliste Juli 2008

Miljenko Jergović
Das Walnusshaus

Roman
Aus dem Kroatischen von Brigitte Döbert

616 Seiten. Gebunden.
€ 24,90   €[A] 25,60   
ISBN: 978-3-89561-391-3

In den Warenkorb

Im Jahr 1905 erhält der Holzschnitzer August Lišcar einen ungewöhnlichen Auftrag: Er soll ein passendes Spielzeug für das ungeborene Enkelkind eines Mannes aus Dubrovnik anfertigen. Eine schwierige Aufgabe: Aus Walnussholz fertigt der Schnitzer schließlich das verkleinerte Abbild des Hauses der Familie seines Auftraggebers, samt Einrichtung und Bewohnern. Ein großartiges Geschenk für die kleine Regina ...
Doch halt, das alles erzählt Miljenko Jergović erst viel später! Denn die Geschichte um das Walnusshaus beginnt in der Gegenwart, auf einer Polizeistation, wo sich eine gelangweilte Beamtin mit den ungewöhnlichen Umständen des Todes der »verrückten Manda« konfrontiert sieht – die keine andere ist, als jene 1905 geborene Regina Sikirić.
Zwischen diesen beiden Episoden spielen die Lebens- und Liebesgeschichten mehrerer Generationen, die Miljenko Jergović meisterhaft zu einem fulminanten Familienroman zusammenführt. Er gibt die Fäden seiner Geschichte(n) niemals aus der Hand und entführt den Leser gleichzeitig in die hochpolitische und dramatische Historie des Westbalkan von der Ablösung der osmanischen Herrschaft bis zur Bombardierung Dubrovniks zu Beginn der 90er Jahre.

Rezensionen

»Jergović ist ein großartiger Erzähler.«
Karl-Markus Gauß, Die Zeit

»Es ist ein magischer Erzählwind, der uns aus diesem (...) Werk vom Balkan her entgegenweht und das Gedächtnis der Bora wie des Jugo bewahrt.«
Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung

»Vielleicht wirkt die Kraft des Erzählens so anziehend, mit der Jergović ein Gleichgewicht zwischen kleinem Ereignis und großer Historie, zwischen Einzelschicksal und Typologie findet.«
Nico Bleutge, Süddeutsche Zeitung

»Jergović ist mit einer fantastischen Erfindungsgabe gesegnet. Und mit einem feinen Gespür für Themen.«
Hendrik Werner, Die Welt

»DAS WALNUSSHAUS zeichnet sich durch eine ungeheure Kreativität und einen Lebenswillen aus, der elektrisiert. Meisterhaft erzählt Jergović die Lebens- und Liebesgeschichten mehrerer Generationen.«
Brigitte

»Ein überbordendes Füllhorn voller Geschichten, wunderbarer und wunderlicher.«
Jörg Plath, Deutschlandradio Kultur

»Der Autor pfeift auf (...) Erzählökonomie und frönt gerade dem Überflüssigen, der Opulenz. Und er kann es sich leisten, denn der Leser verzeiht ihm alles.«
Daniela Strigl, Literaturen

»Jergović erzählt von den kleinen Leuten hinter dem Balkan-Konflikt: schockierend, heimelig und bizarr komisch.«
Playboy

»Ein Buch bis zum Bersten angefüllt mit wundersamen, wunderbaren Geschichten. Ein Buch zum Staunen.«
Focus

»Wer das Breitwandspektakel mit prallen Charakteren liebt, ist bei dem kroatisch-bosnischen Autor Miljenko Jergović in besten Händen.«
Stephan Maus, Stern

»Das Weltgeschehen zersplittert bei Jergović in Individualgeschichte. (...) Großartig!«
Stuttgarter Zeitung

»Ein grandioser Erzähler, wie es in Europa nur ganz wenige gibt, und er ist vor allem Erzähler. Wunderbare Sprache, unglaublicher Sog.«
Balduin Winter, Kommune

»Das erinnert an orientalische Fabulierkunst, ist aber viel rasanter: Sheherazade auf Speed.«
Anja Dürrmeier, Bayern 2 Diwan

»Jergović ist der Márquez Europas. Das ist historische Belletristik vom Feinsten.«
Wienerin

»Wer Jugoslawien begreifen will, muß diesen - übrigens vorzüglich von Brigitte Döbert übersetzten - Roman lesen.«
Südkurier

»Jergović überrollt seine Leser (...) mit einer grandiosen Maßlosigkeit und wird genau damit seinem Stoff, der Geschichte des Balkans, bravourös gerecht.«
Barbara von Becker, Frankfurter Rundschau

»Was für ein raffiniertes Monstrum von einem Roman! Jergović ist ein begnadeter Erzähler, der schicksalhafte Momente emotional aufzuladen vermag, ohne ins Pathos abzugleiten.«
Andreas Schäfer, Tagesspiegel

»Jergović, der souverän mit Mitteln der Groteske arbeitet, erweist sich nicht nur als Meister der großen Form, sondern auch als leidenschaftlicher Chronist.«
St. Galler Tagblatt

»Kurioseste Geschichten, meisterlich erzählt, (...) und alle so reich, daß ein talentierter, aber weniger phantasievoller Schriftsteller aus jeder von ihnen mühelos einen eigenen Roman machen könnte.«
Freitag

»Miljenko Jergović tritt mit DAS WALNUSSHAUS der Liga der weltweit besten Gegenwartsautoren bei.«
Werner Krause, Kleine Zeitung

Außerdem erschienen von Miljenko Jergović

Miljenko Jergović: Buick RiveraMiljenko Jergović: Die unerhörte Geschichte meiner FamilieMiljenko Jergović: FreelanderMiljenko Jergović: Sarajevo MarlboroMiljenko Jergović: VaterMiljenko Jergović: Wolga, Wolga