Miljenko Jergović: Buick Rivera

»Sehr überraschende Bilder und eine sehr schöne Sprache. Ich finde, daß dieser Roman es wert ist, gelesen zu werden.«
Elke Heidenreich, Lesen!

Miljenko Jergović
Buick Rivera

Roman
Aus dem Kroatischen von Brigitte Döbert

256 Seiten. Gebunden.
€ 19,90 (UVP)   €[A] 20,50   
ISBN: 978-3-89561-390-6

In den Warenkorb

Eigentlich kann Hasan Hujdur mit seiner Existenz zufrieden sein. Vor etlichen Jahren den politischen Auseinandersetzungen in Jugoslawien entflohen, hat er sich in Toledo, Oregon niedergelassen und vertreibt sich seine Zeit mit Pool-Billard. Während alle Träume von einer Hollywood-Karriere längst zerstoben sind und seine Ehe bereits Abnutzungserscheinungen zeigt, bleibt Buick Rivera, Baujahr 1963, Hasans große Liebe: entschieden und ungeteilt.
Als Hasan mit seinem Wagen in einer Winternacht im verschneiten Straßengraben landet, kommt ihm ausgerechnet ein Landsmann, der Serbe Vuko Salipur, zu Hilfe, der soeben seine reiche Frau mit 15.000 Dollar in der Tasche verlassen hat.

Mit höchstem Tempo und reich an Situationskomik erzählt Miljenko Jergović davon, wie die beiden ungewollt von ihrer Geschichte eingeholt werden.

Rezensionen

»Die künstlerische Höhe eines Aleksandar Tisma erreicht Jergović in der Darstellung von Vukos Flucht.«
Wolfgang Schneider, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Jergović ist ein großartiger Erzähler, der die Magie einer besonderen Stunde, eines Ortes heraufzubeschwören weiß.«
Karl-Markus Gauß, Die Zeit - Literaturbeilage

»Mit Sprachgewalt und Komik lässt Jergović seinen gefühlsphlegmatischen Helden im Verlauf der Geschichte gehörig aus der Kurve fliegen. Ein brillanter Schriftsteller.«
Verena Araghi, Der Spiegel

»Der großartig fabulierende Jergović verdichtet kulturelle Differenzen und deren psychomythologisches Unterfutter, statt sich auf das Glatteis realpolitischer Erbsenzählerei zwischen Gewalt und Gegengewalt zu begeben.«
Hendrik Werner, Die literarische Welt

»Der Roman eines großartigen Erzählers und Stilisten, der von unbändiger, verborgener Liebe und radikalen biographischen Schnitten erzählt.«
Sigrid Brinkmann, Deutschlandfunk

»Ein Lesegenuss! In allen Erzählsträngen gelingt Jergović das Kunststück, die Ereignisse zu kommentieren, ohne seiner Geschichte etwas von ihrer Offenheit zu nehmen.«
Nico Bleutge, Der Tagesspiegel

»Ein Buch, in dem man sich verlieren möchte (...). Eine bestürzend komische Parabel vom friedlichen Leben, das ein Traum ist.«
Ruth Fühner, Hessischer Rundfunk

»Ein vielschichtiges Buch, das die Wunden, welche das Schlachten im ehemaligen Jugoslawien hinterlassen hat, im Kleinen begreifbar machen will - mit humorvoll-sarkastischen Wendungen.«
Edgar Schütz, Falter

»Komik und Schrecken auf die Spitze getrieben.«
Grit Weirauch, Financial Times Deutschland

»Eines der wichtigsten Bücher dieses Jahres, zu dem man nur eins sagen kann: Lesen, Lesen, Lesen!«
Hans Peter Röntgen, literature.de

»Unter Jergovićs verführerisch süffiger Ironie - von Brigitte Döbert vorzüglich übersetzt! - gewahren wir immer wieder die seelischen Verletzungen der Hauptfiguren.«
Gérald Kurth, Der Standard

ORF/Die Presse: Buch der Woche

»Eine Exil-Groteske, traurig und komisch zugleich...«
Choices

Außerdem erschienen von Miljenko Jergović

Miljenko Jergović: Das WalnusshausMiljenko Jergović: Die unerhörte Geschichte meiner FamilieMiljenko Jergović: FreelanderMiljenko Jergović: Sarajevo MarlboroMiljenko Jergović: VaterMiljenko Jergović: Wolga, Wolga