Martin Kessel: Lydia Faude

Martin Kessel
Lydia Faude

Roman
Mit einem Nachwort von Wilfried F. Schoeller

544 Seiten. Gebunden.
€ 25,90 (UVP)   €[A] 26,70   
ISBN: 978-3-89561-026-4

In den Warenkorb

Die Wilmersdorfer Künstlerkolonie, die Reichen in Nizza sind von Lydia Faude, mehr noch von ihrem erwarteten Millionenerbe angetan. Abenteuerliche Pläne werden geschmiedet, vom Kultursalon bis zum Aspasia-Film, aber die Hoffnungen zerplatzen, weil das Erbe - die Confiserie Morawé am Kurfürstendamm, nurmehr ein Mythos seiner selbst ist, überaltert und abbruchreif. An seinen traditionsreichen Namen, an die Aussicht auf die Erbschaft knüpfen sich Gier und Habsucht, Spekulation und kühne Pläne, Betrug und Kriminalität.
Eine in jeder Hinsicht bunte Gesellschaft kommt zusammen, Intrigen werden gesponnen, jeder versucht, für sich selbst das Beste herauszuholen.
Kessels großartiger Roman über das Berlin der frühen sechziger Jahre ist turbulent und temperamentvoll, witzig und zeitkritisch: ein großes Lesevergnügen.

Rezensionen

»Der enorm stilsichere Fabulierer Martin Kessel entwirft ein Szenario von hinreißender Geschwätzigkeit, in der die Protagonisten mit großer Geste und glühendem Welterneuerungspathos schwadronieren.«
Nürnberger Nachrichten

Außerdem erschienen von Martin Kessel

Martin Kessel: Die Schwester des Don QuijoteMartin Kessel: Herrn Brechers Fiasko