Markus Orths: Alpha & Omega

Deutscher Science Fiction Preis 2015

Orths-Markus-Alpha-und-Omega-Exklusive-Episode
Hier kostenfreie Leseprobe als epub laden

Markus Orths
Alpha & Omega

Apokalypse für Anfänger
Roman

528 Seiten. Gebunden. Lesebändchen.
€ 24,95   €[A] 25,70   
ISBN: 978-3-89561-473-6

In den Warenkorb

Auf einmal ist es da: ein Schwarzes Loch in Nevada. Von Physikern erschaffen. Ein Unding, das die Erde Stück für Stück verschlingt.
Und jetzt? Vielleicht kann Omega Zacharias helfen. Immerhin ist sie der erste Mensch mit drei Hirndritteln und verfügt über spektakuläre telekinetische Fähigkeiten. Obwohl sie eigentlich lieber über Laufstege schwebt und Tennis spielt, stürzt sie sich in den Kampf. Mit von der Partie sind ihr Bruder Alpha und einige kuriose Helden: der reichste Mann der Welt, ein fliegender Magier und Spiele-Erfinder, ein schwuler Buddha, ein fußballbegeisterter Müllmann und seine esoterisch bewanderte Frau, eine sexbesessene Teilchenphysikerin und ein mutiger Performancekünstler.
Erzählt und aufgezeichnet wird Omegas Geschichte von Elias Zimmermann, der aus dem Jahr 2525 in unsere Gegenwart reist. Er begleitet Omega und ihre Freunde auf ihrem irren Trip und blickt zugleich auf die absurden Auswüchse der heutigen Zeit.

In seinem zehnten Buch zieht Markus Orths meisterhaft alle Register seines Könnens: ALPHA & OMEGA ist eine grandiose Erlöser- und Wissenschaftsparodie, die immer schwindelerregendere Kapriolen schlägt.

Rezensionen

»Ein intellektuell anspruchvolles, ein amüsantes Buch … in barocker Erzählfülle und mit reichlich Sprachwitz.«
Tomas Gärtner, Dresdner Neue Nachrichten

»Lautes Lachen garantiert.«
Tina Betz, Rezensöhnchen

»ALPHA & OMEGA, das ist wirklich 528 Seiten bestes Entertainment für alle, die so'n bisschen fetten Bass in der Story haben wollen.«
WDR 1live

»Mal ausschweifend, mal kalauernd, mal lautmalerisch, mal wahnsinnig lustig, mal unverschämt knapp. Jedenfalls immer anders als es erwartbar wäre.«
Maren Keller, Spiegel Online

»Endlich, endlich ist er da: Ein Autor deutschen Ursprungs, der es in Sachen Humor tatsächlich mit der Creme angelsächsischer Konkurrenz aufnehmen kann.«
Roman Halfmann, HR Online

»Schlicht großartig.«
Matthias Kehle, Badisches Tagblatt

»Dieser Text funktioniert selbst wie ein Schwarzes Loch, das die Versatzstücke unserer Kultur in sich einsaugt, um sie dann an anderer Stelle (...) auszuspucken.«
Philipp Theisohn, Neue Zürcher Zeitung

»Ein mitreißender, smart erzählter Klotz.«
Jan Drees, Freitag

»Eine süffisant geschriebene Parodie auf die Natur­wissenschaft in einer fantastischen Welt, die voller kurioser Charaktere steckt.«
Hörzu

»ALPHA & OMEGA: [...] gewissermaßen ein dicker Freund, der mit seinen 1000 Ideen durch die grauen Tage hilft. So etwas muss man in Ruhe genießen.«
Peter Pisa, Kurier, Wien

»Da tauchen allerlei schräge Gestalten auf, die so detailliert und liebevoll beschrieben werden, dass sie einem richtig ans Herz wachsen. ... 528 Seiten unbändiger Endzeit-Spaß.«
Birgitta Ronge, Rheinische Post

»Eine wundervoll respektlose Satire auf die Idiotien unserer Zeit, ein Feuerwerk an durchgeknallten Ideen, erzählt in einem beiläufigen Plauderton.«
Gerrit Wustmann, fixpoetry

»Das ist ein Buch für jeden, für den Literatur es krachen lassen darf - oder muss.«
Kölner Stadtanzeiger

»Ein phantastisches Leseerlebnis.»
Bettina Hesse, WDR 5

»Absolut grandios unterhaltsamen Romans.«
WDR 1LIVE Klubbing

»Eine spitzzüngigere, abgründigere und schlicht und ergreifend lustigere Abrechnung mit allzu gegenwärtigen Sinn- und Unsinnskrisen hat man seit Douglas Adams’ ›Anhalter‹ nicht gelesen.«
Joachim Leitner, Tiroler Tageszeitung

»Es ist höchst vergnüglicher Unsinn, ich habe bei keinem anderen Buch so viel gelacht wie bei diesem. Dieser Sprachwitz, diese pralle, deftige, lustige Lebenswelt.«
Thomas Gralla, Radioeins, Bücherliste

»Schon zehn Seiten reichen, um den Ideenfundus eines normalen Romans zu überbieten.«
Günter Kromer, Klappe auf

»So schafft er eine Parodie auf Wissenschaft und religiöses Erlösertum, die trotz der wildesten Absurditäten immer wieder spannungsvoll überrascht und fesselt.«
Nina Janz, literaturkritik.de

»Die Par­odien, die sati­ri­schen Dar­stel­lun­gen, zahl­rei­chen Film- und Bücher­zi­tate sowie der ganz eigene Humor des Autors, brin­gen erfri­schen­den Schwung in die Sache.«
Reflex

»Markus Orths’ Buch erschöpfend zu beschreiben, kann kaum gelingen. Zu viel steckt in diesem wuchtigen und dicht geschriebenen Werk.«
Physik Journal

»Dieses Buch ist mein absoluter Geheimtipp für alle Fans des Buches ›Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand‹.«
Rhein-Zeitung

»Die Figuren werden entweder mit liebenswerter Verlierer-Aura oder ziemlich schräg gezeichnet und auch noch eine Prise Philosophie hinzugegeben: Bester Lesestoff.«
Niedersächsische Allgemeine

»Es wäre wirklich gut, zu Ihrem größten Vergnügen und seelisch Bestem, würden Sie es selbst lesen.«
Carolin Herrmann, Fränkischer Tag/Coburger Tagblatt

»Ich habe mich wirklich amüsiert mit diesem Roman. Das ist so'n bisschen wie Bully Herbig in Prosa.«
Meike Fessmann, Deutschlandfunk Büchermarkt

»Hat man sich erst einmal dem Sog dieses ungewöhnlichen Romans hingegeben, gibt es kein Entrinnen mehr.«
Bernd Jooß, Phantastisch

»Fazit: ein ungewöhnliches, fantastisches Leseerlebnis!«
Bettina Hesse, Deutschlandfunk Büchermarkt

»Unfassbar witzig«
Theresa Wenzel

Außerdem erschienen von Markus Orths

Markus Orths: CatalinaMarkus Orths: CorpusMarkus Orths: Das ZimmermädchenMarkus Orths: Die TarnkappeMarkus Orths: FluchtversucheMarkus Orths: HirngespinsteMarkus Orths: Irgendwann ist SchlussMarkus Orths: LehrerzimmerMarkus Orths: Wer geht wo hinterm Sarg?