Mario Fortunato: Spaziergang mit Ferlinghetti

Mario Fortunato
Spaziergang mit Ferlinghetti

Begegnungen
Aus dem Italienischen von Jan Koneffke

352 Seiten. Klappenbroschur.
€ 22,95   €[A] 23,60   
ISBN: 978-3-89561-176-6

In den Warenkorb

Mario Fortunato unternimmt einen Streifzug in die jüngste Vergangenheit, als die Welt sich veränderte und mit ihr ein literarisches Universum unterging. Er schildert Persönlichkeiten, Szenen, reale Orte und Orte der Gefühle: Rom, Berlin, New York, Tanger, London. Er erzählt wie in einem Roman von Beziehungen, Leidenschaften, Streitigkeiten, Trennungen, neuen Begegnungen mit: Jorge Luis Borges, der Menschen an ihren Händen erkennt. Matt Dillon, der aus Neugier anruft, während Franco Fortini um sieben Uhr morgens telefonisch in den Schlaf platzt. Außerdem Giulio Einaudi, der mit Nanni Moretti zusammen Hühnchen isst, Salman Rushdie, der sich in seiner Wohnung verkrochen hat, Natalia Ginzburg, die Angst hat, vor Publikum zu sprechen, während Doris Lessing den Autobus nach Monreale nimmt. Oder David Grossman, umgeben vom Spielzeug seiner Kinder, Joseph Brodsky, der in seiner Nobelpreisrede die Schwulen begrüßt, und Alberto Moravia, der in einem Augenblick der Zerstreutheit stirbt. Paul Bowles, der an Einsamkeit leidet, und Colin Firth, der öffentlich an Berlusconi appelliert.

Rezensionen

»Voraussetzung für diese Art der sanften Enthüllung ist der persönliche Umgang. Und die Wertschätzung, die Mario Fortunato denjenigen, über die er schreibt, entgegenbringt.«
Gabi Rüth, WDR 5

»Mit beiläufiger Eleganz geschrieben, liefern seine Essays einen sehr heiteren Querschnitt durch das literarische Leben der vergangenen drei Jahrzehnte. Ein Bildungsroman der besonderen Art.«
Maike Albath, Deutschlandradio Kultur

»Was die Essays vereint, ist ein zutiefst melancholisches Moment – die Überzeugung, dass mit der Jahrtausendwende jene ›kulturelle Welt‹, die uns dieser Band vorstellt, untergegangen sei.«
Kai Sina, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Außerdem erschienen von Mario Fortunato

Mario Fortunato: Unschuldige Tage im Krieg