Erhältlich bei allen gängigen E-Book-Händlern.

Margit Schreiner: Sind Sie eigentlich fit genug?

Dieses Buch gibt es in limitierter Stückzahl auch als signierte Ausgabe zu kaufen. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Margit Schreiner
Sind Sie eigentlich fit genug?

Mehr über Literatur, das Leben und andere Täuschungen
Essay

E-Book
ISBN: 978-3-7317-6172-3
€ 15,99

E-Book kaufen

Wenn Margit Schreiner nicht an Romanen arbeitet, schreibt sie Artikel für Zeitungen und Zeitschriften, Statements zu aktuellen politischen Themen und vor allem Essayistisches: »Jede schriftliche Äußerung erfordert eine viel genauere Auseinandersetzung mit Themen als alles Mündliche. Die Ausdrucksweise in der öffentlichen Auseinandersetzung wird immer gröber und undifferenzierter, da muss man sich manchmal zu Wort melden.«
Nach dem großartigen Essayband Schreibt Thomas Bernhard Frauenliteratur?, in dem Schreiner zu der Schlussfolgerung kommt: »Thomas Bernhard IST eine Frau«, folgt nun ein Band mit neuen Essays und betrachtender Prosa.
Unter dem Oberbegriff »Literarisches« denkt sie über Sprachformen wie »Rührei oder Eierspeis« nach, bei »Biographisches« geht es unter anderem um den »Roten Faden«. »Weibliches« inspiriert sie zu dem hinreißenden Essay über »Muttertag, der Tag des Wellensittichs«, »Redliches« zum »Seepferdchen im Kopf«. Sie schreibt über Margaret Atwood und Jane Bowles und fragt schließlich unter dem Stichwort »Politisches«: »Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?« Und immer zeigt Margit Schreiner ihren unverwechselbaren Blick auf unsere Welt.

Rezensionen

»Margit Schreiners Buch Sind Sie eigentlich fit genug? gibt ein polemisches, schwarzhumoriges, überzeugendes Zeitbild.«
Karin Großmann, Sächsische Zeitung

»Klug, analytisch, bissig, mit viel schwarzem Humor – die Essays von Margit Schreiner über die Literatur und das Leben sind eine reine Lesensfreude.«
Birgit Böllinger, Sätze & Schätze

»Margit Schreiners Buch Sind Sie eigentlich fit genug? ist großartige Menschenkunde.«
Christian Schacherreiter, OÖ Nachrichten

»Sie kämpft mit elegantem Florett und nicht mit schwerem Säbel. Das allein macht die Lektüre zu einem intellektuellen Vergnügen und zu einem Gewinn.«
Peter Vodosek, ekz.bibliotheksservice

»Fit genug? Keine Ahnung. Zur geistigen Fitness trägt die Lektüre von Margit Schreiners Essays jedenfalls sicher bei.«
APA

»Margit Schreiner zeigt sich ernaut als wache Beobachterin in der gesellschaftlichen Schräglage wie des Literaturbetriebs. (...) Subtil und originell.«
Evelyne Polt-Heinzl, Die Furche

»Margit Schreiner ist eine, die Haltung beweist.«
Sophie Reyer, Die Presse

Weitere E-Books von Margit Schreiner

Margit Schreiner: Mein erster Neger / Die Rosen des Heiligen BenediktMargit Schreiner: Haus, Frauen, Sex.Margit Schreiner: Heißt liebenMargit Schreiner: Nackte VäterMargit Schreiner: Die EskimorolleMargit Schreiner: Buch der EnttäuschungenMargit Schreiner: Haus, Friedens, Bruch.Margit Schreiner: Schreibt Thomas Bernhard Frauenliteratur?Margit Schreiner: Die Tiere von ParisMargit Schreiner: Das menschliche GleichgewichtMargit Schreiner: Kein Platz mehr