Margit Schreiner: Buch der Enttäuschungen

ORF-Bestenliste Platz 1

»Richtig gut und klug und mit sehr viel Ironie geschrieben. Ein wunderbares Buch.«
Elke Heidenreich in LESEN!

Margit Schreiner
Buch der Enttäuschungen


176 Seiten. Gebunden.
€ 18,90   €[A] 19,50   
ISBN: 978-3-89561-276-3

In den Warenkorb

»Wer hätte gedacht, daß unsere Eltern uns einmal so im Stich lassen würden.«

»Das Sterben war mir, verglichen mit meinem Leben, leichter gefallen als ich gedacht hatte. Zum letzten Mal ausatmen und niemals mehr einatmen bedarf keines großen Aufwands. Es ergibt sich fast von selbst. Wenn man erst einmal einverstanden ist.«
Was aber ist das Leben? Die Kindheit, in der die Möglichkeiten grenzenlos scheinen und wir uns auf Entdeckungsreisen begeben, von unseren Eltern jedoch mißverstanden werden?
Beginnt das Leben mit dreißig, wenn wir unsere Entscheidungen treffen - und gleichzeitig die Angst lauert, es könnten die falschen sein? Mit fünfzig, wenn wir den Preis für diese Entscheidungen zahlen und zu Nörglern werden?

Margit Schreiners schonungsloser, unbestechlicher Blick dringt tief unter die Oberfläche menschlicher Existenz. Mit virtuoser Erzählkraft und Prägnanz beschreibt das BUCH DER ENTTÄUSCHUNGEN den unaufhaltsamen Prozeß der Desillusionierung, der das Leben charakterisiert.

Rezensionen

»Ihr Raffinement verdankt sich einer Pseudonaivität, die nicht an der Oberfläche bleibt, sondern das Normale im Abgründigen zeigt und umgekehrt.«
Ulrich Weinzierl, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein von der Tragik und Komik des Lebens gleichermaßen durchdrungenes, angenehm unberechenbares Buch. Die Autorin hat damit ihr bislang poetischstes Werk vorgelegt.«
Wolfgang Schneider, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Nichts für Optimisten, eher für intelligente Leute. Dieses BUCH DER ENTTÄUSCHUNGEN hält, was es verspricht. (...) Steigerungen sind immer noch möglich: Schreiner schreibt glänzender denn je.«
Berliner Morgenpost

»Margit Schreiner erweist sich wieder mal als Meisterin der Rollenprosa. Sie ermöglicht einen geradezu entlarvenden Blick auf gesellschaftliche Machtverhältnisse und ideologische Glücksversprechen.«
Christa Gürtler, Der Standard

»Schreiner nimmt sich das Recht der Literatur auf subjektive, radikale Fokussierung eines Phänomens. Das tut sie mit scharfem analytischem Blick, mit bewundernswerter stilistischer Souveränität (...).«
Christian Schacherreiter, Ober Österreichische Nachrichten

»Altern ist in der jüngsten Literatur ein großes Thema. Doch Schreiners protokollartiger Bericht ist in seiner Dichte (...) mit diesem unerbittlichen, aber gleichzeitig humorvollen Ton einzigartig.«
Evelyne Polt-Heinzl, Die Furche

»Margit Schreiner schlägt den Bogen vom Kleinkind zum Greis und stellt in so exakten wie amüsanten Beschreibungen die Ähnlichkeit beider Welten dar.«
Profil

»Ein Plädoyer für jene in den Hintergrund gedrängten Lebenszusammenhänge, in denen nicht Konkurrenz und Leistung, sondern Empathie und Geduld vonnöten sind.«
Christa Nebenführ, Die Presse

»Die Lektüre ist eine Reise durchs Leben - mal nachdenklich, mal schreiend amüsant.«
Nordkurier

»Was nach der Lektüre bleibt, ist Verblüffung über soviel Weisheit in einem Band, der - vollgepackt mit guten Geschichten - erheitert und nachdenklich macht.«
Suzanne König, ex libris

Außerdem erschienen von Margit Schreiner

Margit Schreiner: Das menschliche GleichgewichtMargit Schreiner: Die EskimorolleMargit Schreiner: Die Tiere von ParisMargit Schreiner: Haus, Frauen, Sex.Margit Schreiner: Haus, Friedens, Bruch.Margit Schreiner: Heißt liebenMargit Schreiner: Mein erster Neger / Die Rosen des Heiligen BenediktMargit Schreiner: Nackte VäterMargit Schreiner: Schreibt Thomas Bernhard Frauenliteratur?