Juli Zeh: Schilf

Juli Zeh
Schilf

Roman

384 Seiten. Gebunden.
€ 19,90   €[A] 20,50   
ISBN: 978-3-89561-431-6

In den Warenkorb

»Wir haben nicht alles gehört, dafür das meiste gesehen, denn immer war einer von uns dabei. Ein Kommissar, der tödliches Kopfweh hat, eine physikalische Theorie liebt und nicht an den Zufall glaubt, löst seinen letzten Fall. Ein Kind wird entführt und weiß nichts davon. Ein Arzt tut, was er nicht soll. Ein Mann stirbt, zwei Physiker streiten, ein Polizeiobermeister ist verliebt. Am Ende scheint alles anders, als der Kommissar gedacht hat - und doch genau so. Die Ideen des Menschen sind die Partitur, sein Leben ist eine schräge Musik.
So ist es, denken wir, in etwa gewesen.«

Mit diesen Worten beginnt eine unerhörte Kriminalgeschichte, die der Gegenwart und dem Leser alles abverlangt. Juli Zeh, eine der aufregendsten und intelligentesten Autorinnen ihrer Generation, entwirft in ihrem dritten Roman das Szenario eines Mordes, wie wir es uns bisher nicht vorstellen konnten. Virtuos, sinnlich, rasant, erbarmungslos und scharfsinnig treibt sie ihre Geschichte bis zum grotesken Finale – und erklärt ganz nebenbei das physikalische Phänomen der Zeit.

Buchpremiere in der Backfabrik Berlin

Rezensionen

»Das könnte in seiner Perfektion kalt lassen. Das tut es nicht. Weil Zehs Labyrinth zu klug konstruiert ist (...).«
Elmar Krekeler, Die Welt

»SCHILF ist die virtuose Präsentation erstaunlicher Erzählkunst. Andere Autoren würden mit einer solchen Ladung baden gehen. Zehu steert sie souverän und leicht, sogar mit Witz (...).«
Welt am Sonntag

»Ein Roman, der den Begriff Vogelperspektive wörtlich nimmt. Schräg, nervenaufreibend und unvergesslich, wie Hitchcocks Meisterwerk.«
Brigitte

»Kein Zweifel: Juli Zeh schreibt ganz wunderbar.«
Amelie Fried

»So intelligent, tiefsinnig, gefühlvoll hat in der jüngeren deutschen Literatur schon lange niemand mehr für Furore gesorgt.«
Gießener Allgemeine

»Zeh (...) setzt auf Intellektuelle, die (...) etwas zu sagen und zu denken haben. Das ist so wohltuend wie ein Gespräch unter Erwachsenen nach einem langen Kindergeburtstag.«
Dierk Wolters, Frankfurter Neue Presse

»380 Seiten Höhenflug, nicht weniger ist der neue Roman (...) Ein dreistes Meisterstück also. Das ist ehrgeizig, vielleicht vermessen, zielt nach Höherem - und erreicht es.«
Britta Heidemann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

»Was für ein Krimi! Federleicht erzählt, intelligent eingefädelt. Bezaubernd und abgründig.«
Kleine Zeitung

»Die wildesten Plot-Wirbel setzt Juli Zeh uns vor, und wir folgen ihrer schönen Sprache in jede Volte.«
Katrin Schumacher, NDR Info

»Eine der vielleicht bewegendsten Romanzen in diesem Bücherherbst.«
NDR Info

»Kein bisschen spröde ist die Geschichte um die Rivalität zweier Physiker (...). Sorry, liebe Neider: Juli Zeh hat wieder einmal alles richtig gemacht.«
Focus

»Juli Zeh rüttelt (...) konsequent Magen, Hirn und Zwerchfell durcheinander. Natürlich wird das Genre stilgerecht bedient, die intelligente Autorin hantiert wie immer auf höchstem Niveau.«
blond

»SCHILF ist ein Schwan unter den Badewannenenten der deutschen Kriminalliteratur. Wer also traut sich, über Juli Zeh zu meckern? Klar: die Badewannenenten.«
mdr

»Ein furioses, spannendes, ein unglaubliches Buch!«
Freundin

»Juli Zehs neuer Roman SCHILF bringt Krimi, Liebesgeschichte und physikalische Spekulation zusammen.«
die tageszeitung

»Kunstvoll lapidar läßt Juli Zeh mit Bildern, die so kraftvoll präzise daherkommen und sich die lüstern-barocke Pracht erhalten haben, das Monströse geschehen.«
Peter Korfmacher, Dresdner Neueste Nachrichten

»Daß Zeh eine der interessantesten und intelligentesten Schriftstellerinnen ihrer Generation ist, hat sie längst bewiesen. In SCHILF begibt sie sich auf das Terrain des Kriminalromans.«
bücher

»Was die Protagonisten so präsent und präzise macht, ist Zehs klare Sprache. Gefühle, Stimmungen, Beziehungen, Situationen, das Auftreten von Tieren beschreibt sie in wenigen Sätzen.«
NDR Kultur

»SCHILF ist nicht nur ein durchkomponierter Krimi, der Roman besticht durch seine bildhafte und konkrete Sprache.«
Märkische Allgemeine

Außerdem erschienen von Juli Zeh

Juli Zeh: Adler und EngelJuli Zeh: Alles auf dem RasenJuli Zeh: Corpus DelictiJuli Zeh: Corpus Delicti (CD)Juli Zeh: Das Land der MenschenJuli Zeh: Die Stille ist ein GeräuschJuli Zeh: Good Morning, Boys and GirlsJuli Zeh: Kleines Konversationslexikon für HaushundeJuli Zeh: Nachts sind das TiereJuli Zeh: NullzeitJuli Zeh: Schilf (Bühnenfassung)Juli Zeh: SpieltriebJuli Zeh: Spieltrieb (Bühnenfassung)Juli Zeh: TreidelnJuli Zeh: Treideln (DVD)