Erhältlich bei allen gängigen E-Book-Händlern.

Jami Attenberg: Nicht mein Ding

Erscheint am 4. Februar 2020

Jami Attenberg
Nicht mein Ding

Roman
Aus dem Englischen von Barbara Christ

E-Book
ISBN: 978-3-7317-6180-8
€ 17,99

E-Book kaufen

Andrea lebt in New York, ist 39, Single und kinderlos. Und sie ist es leid, sich für ihr Leben rechtfertigen zu müssen. Familie, Ehe, Kinder – einfach nicht ihr Ding. Während ihre beste Freundin Indigo gerade Mutter geworden ist, zieht Andrea alleine durch die Clubs, lässt sich auf eine Reihe von schrägen Dates ein und brüskiert mit ihrer unverblümten Art ein ums andere Mal ihr Umfeld.
Andreas Rückzugsort ist ihr kleines Apartment. Von dort aus kann sie das Empire State Building sehen, das sie jeden Abend zeichnet. Stück für Stück offenbart sich ihre andere Seite: ihr geplatzter Traum von einem Leben als Künstlerin, ihr Aufwachsen mit einer überforderten Mutter, ihre Unsicherheit im Job, ihre gescheiterten Beziehungsversuche. Vor allem scheut Andrea die Begegnung mit ihrem Bruder und dessen todkranker Tochter, um die sich alle Gespräche der Familie drehen – bis sie sich eines Tages aus ihrer selbst- gewählten Einsamkeit in die Wälder von New Hampshire aufmacht.
Treffsicher und mit funkelndem Witz porträtiert Jami Attenberg eine Heldin, die keine sein will: unbequem und charmant, kompromisslos und verletzlich zugleich.

Rezensionen

»Nicht mein Ding ist ein kluger, süchtig machender, urkomischer ungeheuer relevanter Roman.«
Meredith Maran, Washington Post

»Genau mein Ding: eine humorvolle, traurige und mitreißende Lektüre. Spritzig, zügig und mit viel Zuneigung für die Figuren geschrieben. Ein Roman, der durch Sound, Erzählstruktur und Charakterisierung begeistert.«
Hauke Harder, Buchhandlung Almut Schmidt in Kiel

»Das, was Jami Attenberg über weibliche Selbstbestimmung und die Vielfalt von Lebensentwürfen zu sagen hat, ist scharfsinnig und ehrlich – ein Roman, der etwas Entwaffnendes hat.«
Antje Höft, Heymann in Hamburg Eppendorf

»Jami Attenberg schreibt so unglaublich lebendige Bücher über Frauen, die die ganze Fülle des Lebens erleben: Verrat, Unsicherheit, das Empfinden der eigenen Unzulänglichkeit, den Überdruss am Leben, aber auch Liebe und Vertrautheit, Freundschaft und Zuneigung, Freude am Lebendigsein.«
Kirsten Jahn, Decius in Hildesheim

»Trotz des lakonischen und manchmal sogar zynischen Tons werden große Lebensfragen in diesem Buch gestellt: Wie will Frau leben, wenn Muttersein, eine feste Partnerschaft oder Karriere nicht ihr Ding ist? Wie gehen Freundschaften heute? Was bleibt tatsächlich auf der Strecke?«
Manuela Quarz, Thalia Köln

»Jami Attenberg wird von Buch zu Buch besser. Hier erzählt sie die Geschichte einer Frau mit 40, die mitten im Beruf steht, keine feste Beziehung und keine Kinder will. Dafür aber viel Sex hat und manchmal Drogen genießt. Dies alles schreibt die Autorin in einem knackigen, rauen direkten Ton, weit ab von süßlicher Betroffenheitsliteratur. Ob Williamsburg/Brooklyn, oder Friedrichshain/Berlin – es ist überall das Gleiche.«
Samy Wiltscheck, Kulturbuchhandlung Jastram in Ulm

»Großartig komponiertes Buch – zum Lachen, zum Weinen.
Ich liebe es, wie Andrea durch ihr Leben streift, mal stolpert, mal springt – und trotzdem am Ende immer wieder weiß, was eben nicht ›ihr Ding‹ ist.«
Ruth Focks, Hugendubel in Pinneberg

»Nicht mein Ding hat mich begeistert, weil die Heldin so unspektakulär ist. Gerade was sonst im amerikanischen Roman so zwingend scheint – eine unglaubliche Karriere, unendlicher Wohlstand, unfassliche Betrügereien, „inspirierende“ Schicksale und tiefer Sturz – das ganze Gigantomanische fehlt hier. Hier wird das Leben, wie es uns anfasst, so präzise und packend erzählt, dass ich das Buch in einem Nachmittag durchgelesen habe. Für mich die bisher beste Attenberg überhaupt. Mehr davon!«
Fabian Reinecke, Buchhandlung Bender in Mannheim

Weitere E-Books von Jami Attenberg

Jami Attenberg: Die MiddlesteinsJami Attenberg: Saint MazieJami Attenberg: Ehemänner