Elizabeth Hay: Nachtradio

Elizabeth Hay
Nachtradio

Roman
Aus dem Englischen von Anke Caroline Burger

424 Seiten. Gebunden.
€ 24,90   €[A] 25,60   
ISBN: 978-3-89561-505-4

»Im Radio lief die Geschichte eines Mannes, der dem Zauber der Arktis erlegen war.«

Ein Mann verliebt sich in eine Stimme aus dem Radio. Damit beginnt die Geschichte, die in Yellowknife im hohen Norden Kanadas der siebziger Jahre spielt. Wer hier lebt, ist gescheitert oder fürchtet zu versagen, flieht vor Liebeskummer oder hat ein Geheimnis zu verbergen. In dem kleinen Radiosender des abgelegenen Ortes kommt es zu Anziehung und Rivalität, Freundschaft und Verrat.
Ein Hörspiel über eine gescheiterte Expedition setzt die Ereignisse des Sommers in Gang: Auf den Spuren eines historischen Entdeckers paddeln vier Freunde aus dem Sender mit dem Kanu durch die Wildnis. Die Balance der Beziehungen gerät dabei ebenso ins Kippen wie die Machtverhältnisse im Norden: Gegen das Bauvorhaben einer gigantischen Pipeline mobilisiert ein Richter, der erstmals in der Geschichte Kanadas auch die Ureinwohner in einer Anhörung zu Wort kommen und von ihrer Lebenswelt erzählen lässt, mutigen Widerstand. NACHTRADIO beschwört mit unsentimentaler Direktheit die Schönheit der bedrohten Wildnis und die Verletzlichkeit ihrer Bewohner.

Rezensionen

»So intensiv, dass einem (...) die Kälte der Arktis gegen das Herz drückt. Und so schön, dass man ihren Helden immer weiter folgen will.«
Brigitte

»Auf den Spuren des Polarforschers John Hornby geht es in die (...) Wildnis, bis auch die Natur wird, was dieses Buch so auszeichnet: Stimme.«
Die Welt

»Wer Lust hat, sich der Faszination Radio und dem Abenteuer der kanadischen Wildnis hinzugeben, ist mit diesem Buch gut beraten.«
Antje Deistler, WDR2

»Dialoge beherrscht sie ebenso wie Landschaftsbeschreibungen, kleine Dramen genauso wie echte Tragödien von selbstzerstörerischer Liebe bis zum Tod durch Erfrieren.«
Dpa

»NACHTRADIO ist ein stiller Roman für die letzten Wintertage, ein leichtfüßiger Schmöker über verlorene Hoffnungen, Radiokindheiten und ganz viel Liebesmelancholie.«
WDR

»Eine Liebeserklärung an kleine Sender und das weite Land, die man am besten noch vor Frühlingsbeginn in Daunenjacke auf der heimischen Terrasse liest.«
Stern

»Elizabeth Hay erzählt von einer gescheiterten Expedition, von der man trotzdem immer mehr lesen will.«
Brigitte Balance

»Ein Roman, der einen Sehnsucht verspüren lässt. (...) In einer klaren, schnörkellosen Sprache, die dem Leser viel Raum lässt für die eigenen Phantasien und Projektionen.«
SWR

»Ein besonderes Leseerlebnis: uneingeschränkt empfohlen!«
EKZ

»Was einen beim Lesen von NACHTRADIO so glücklich macht, ist die Kunst der Autorin (...), zwischen den Zeilen Platz für eigene Gedanken zu lassen.«
Tip Berlin