Christian Saalberg: In der dritten Minute der Morgenröte

SWR2 Buch des Monats September 2019

Christian Saalberg
In der dritten Minute der Morgenröte

Ausgewählte Gedichte
Lyrik
Mit einem Nachwort von Jürgen Brôcan
Herausgegeben von Mirko Bonné und Viola Rusche

392 Seiten inkl. Bildteil. Leinen. Lesebändchen
€ 32,00   €[A] 32,90   
ISBN: 978-3-89561-016-5

In den Warenkorb

Christian Saalbergs Gedichte sind von allerfeinster Art:
filigran, lebenserfahren, weltzugewandt. Eingeschrieben ist ausnahmslos jedem Vers das poetische Aufbegehren gegen Zweckmäßigkeit und Leistungswut. Das Kindliche, Erfinderische, das Schöne im Abseitigen und der Reichtum im Kleinsten, bei Saalberg ist es alles aufbewahrt.
Zu Unrecht ist der Dichter bislang als Geheimtipp nur Lyrikfreunden und -kennern bekannt. Saalberg erschrieb sich ein vom Surrealismus geprägtes, alle Tradition aber überflügelndes Werk und publizierte zwischen 1963 und 2005 im Stillen 23 Gedichtbände, die versessen machen auf den Saalberg-Sound. Liebe, Tod, Sagbarkeit und Würde des Randständigen sind Hauptthemen in diesem poetischen Kosmos. Christian Saalbergs Dichtung öffnet eine Tür, die einen neuen Blick auf die Realität erlaubt.
Es ist ein Dichter von Weltrang zu entdecken, der seine Bände fast unbemerkt zu einem Lobgesang auf die Poesie mitten im Leben zusammengeschmiedet hat.

Rezensionen

»Es ist die Wiederentdeckung einer ganz großen Gestalt der Gegenwartslyrik, unverwechselbar in ihrer Imaginationskraft und ihrem melodiösen Ton.«
Michael Braun, Signaturen Magazin