Jana Scheerer: Mein innerer Elvis

LUCHS (Kinder- und Jugendliteraturpreis von DIE ZEIT/Radio Bremen)

Nominiert für den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg 2011

Jana Scheerer
Mein innerer Elvis

Roman

248 Seiten. Farbiges Metallic-Leinen mit Schriftprägung
€ 17,95   €[A] 18,50   
ISBN: 978-3-89561-351-7

In den Warenkorb

Jana Scheerer auf Lesetour mit der Singer/Songwriterin
Janin Johannsen.

Hier gibt es als Vorgeschmack ausgewählte Lieder:

Crying in the chapel
Elvis within
Graceland
Heartbreak Hotel


Elvis lebt. Davon ist Antje, wie Tausende anderer Fans des King of Rock ’n’ Roll, überzeugt. Und er will sie an ihrem sechzehnten Geburtstag treffen. Tatsächlich beschließt die Familie, den Sommerurlaub in Amerika zu verbringen.
Es gibt nur ein Problem: Antje ist mit ihren Eltern und der kleinen Schwester Klara in der falschen Richtung unterwegs. Die Niagarafälle stehen auf dem Programm – dabei will Antje dringend nach Graceland! Dass Nelly, Antjes zunächst gar nicht geliebte »Freundin«, dabei ist, macht die Sache nicht besser. Doch ihr plötzliches Verschwinden eröffnet ungeahnte Möglichkeiten: Graceland scheint in greifbarer Nähe. Antje macht sich auf den Weg.

Rezensionen

»Bemerkenswerter Roman. ... Authentisch und humorvoll. ... Eindrucksvoll und berührend. ... Eine quietschbunte, lustige und lockere Geschichte über Musik und das Leben, die auch jenseits der Sechzehn herrlich amüsant und lesenswert ist.«
Melissa Beyel, Deutschlandfunk

»Es gibt Bücher, die kommen ganz leicht und harmlos daher, haben es aber faustdick hinter den Ohren. Sie sind witzig, locker, unaufdringlich, doch auf einmal treten sie einem von hinten in die Kniekehlen, und man bemerkt, dass die Geschichte, die da erzählt wird, tieftraurig und todernst ist. So ein Buch ist MEIN INNERER ELVIS von Jana Scheerer. (...) Sie baut wundervoll komische Situationen und erfindet schrullige Figuren, macht raffinierte Andeutungen, und sie entwickelt geistreiche Dialoge, bei denen man echte Menschen sprechen hört und die sich trotzdem auf das Wichtigste beschränken. Bei aller Komik, Ironie und Härte macht sie ihre Figuren jedoch nie lächerlich. Sie beschreibt sie so liebevoll, dass man gar nicht anders kann, als sie zu mögen.«
Hartmut El Kurdi DIE ZEIT

»Glitzernd und pink kommt das Buch daher und schön schrill geht es darin zu.«
Kinder- & Jugendbuchliste des Saarländischen Rundfunks und Radio Bremens

»Ein Roadtrip, der beinahe alles auf die Schippe nimmt, was ihm vor die Stoßstange kommt.«
Westdeutsche Allgemeine Zeitung

»MEIN INNERER ELVIS von Jana Scheerer ist ein wunderbar witziges, tiefsinniges und sehr kluges Buch.«
Gabi Eisenack, Nürnberger Zeitung

»Der Roman besticht aber über seine virtuose Situationskomik hinaus. Er schafft ein ungezwungenes Umfeld für eine Sozialkritik, die sich erfrischend unmoralisierend zeigt.«
Ina Schenker, Am Erker

»Ein Roman, der auch als modernes Märchen gelesen werden kann: Das hässliche Entlein verwandelt sich am Ende in einen wunderschönen Schwan, der endlich voll und ganz zu sich stehen kann.«
Sonja Badorek, Deutsche Welle

»So überzeichnet und gleichzeitig so wahr wie in MEIN INNERER ELVIS hat noch keiner das Erwachsenwerden beschrieben. Scheerer springt in die Bresche für alle missverstandenen Teennies und verteilt dabei liebevoll-boshafte Seitenhiebe an das deutsche Bildungsbürgertum und den American Way of Life. In ihrer Skurrilität scheinen Dialoge und Figuren doch mitten aus dem Leben gegriffen. Und jeder noch so absurde Einfall wird mit haarsträubender Selbstverständlichkeit zu Ende gedacht - mit einem eigenwilligen, staubtrockenem Humor, der dem Leser die Tränen in die Augen treibt.«
Esther Willbrandt, Radiobremen - Nordwestradio

»Ich habe lange keinen so kuriosen, liebevollen, lustigen Familienroman gelesen. (...) Jana Scheerer tröstet einen mit dieser Geschichte nachhaltig über die Schrullen des eigenen Klans hinweg.«
Antje Deistler, WDR 2

»Ein großer Spaß.«
Felix Bayer, Musikexpress

»Der spannende Roadtrip-Roman ist voll gespickt mit großen und kleinen Abenteuern mit feinen Zwischentönen zum Beispiel zum Thema, was Zusammenhalt und wirkliche Freundschaft ausmacht.«
Graceland - Elvis Presley Fachmagazin

»Jana Scheerer, die bereits mit MEIN VATER, SEIN SCHWEIN UND ICH einen Erfolg landete, hat sich in ihrem zauberhaften und urkomischen Roman MEIN INNERER ELVIS perfekt in die Gefühlswelt eines pubertierenden Teenagers hinein versetzt und dabei auch noch exakt den Jargon der Jugend getroffen.«
Westdeutsche Zeitung

»Mit MEIN INNERER ELVIS hat Jana Scheerer einen amüsanten und leichtfüßig schwebenden Roman über das Erwachsenwerden geschrieben.«
Claudia Cosmo, WDR 5

»Entlarvend analytisch der Witz ihrer Heldin, die die Familienstrukturen lakonisch demontiert und mit ihrem Außenseiterdasein den Leser bisweilen sehr zu rühren vermag.«
Berliner Zeitung

»Jana Scheerer muss Simpsons-Fan sein - der dicke, hysterische Vater, die überambitionierte Mutter, die freakigen Kinder, die durchgeknallten Amerikaner. Das ganze Buch ist eine Komödie der Extraklasse. So klasse, dass ich diverse Gliedmaßen ins Feuer legen und behaupten würde, dass man es sehr gut auf die Kinoleinwand zaubern könnte! Dafür, dass der pinke, glitzernde Einband des Buches preisverdächtig ist, übrigens auch.«
Lydia Harms, MDR Sputnik

»Das Ganze ist eine wunderbare Satire auf die USA der rauchenden Marlboro-Men, kriegseifernden George Bushs und rührigen Verschwörungstheoretiker. Absichtlich überzeichnet, überdreht und vielleicht gerade deshalb so unglaublich lesenswert.«
Jan Drees, WDR 1Live

»Scheerers Familienroman ist auch ein Roadmovie, wunderbar verrückt und urkomisch zugleich. Die Figuren sind ganz schön plemplem, wie du und ich bisweilen auch. Und ganz nebenbei tritt Scheerer dem beflissenen Bildungsbürgertum kräftig eins vors Schienbein.«
Martina Hildebrandt, Nürnberger Nachrichten

»Am Ende aber findet Antje nicht nur Elvis, sondern auch sich selbst: Denn in jedem von uns steckt ein kleiner King, der ganz tief drinnen auf seine Entdeckung wartet.«
Die Presse

»Wie schon Scheerers Erstling ist auch MEIN INNERER ELVIS geprägt von einem Humor, der stets stetig an der Grenze zum Absurden kratzt. (...) Überhaupt sind die Dialoge köstlich, entlarven die Protagonisten in ihren allzu menschlichen Unzulänglichkeiten.«
Frank Schorneck, Trailer Ruhr

»Egal ob Roadtrip, Entwicklungsroman oder literarische Musikbox voller Anspielungen und Zitate: MEIN INNERER ELVIS bringt den Rock'n'Roll leichtfüßig zurück in die Literatur.«
Kai Budler, StadtRadio Göttingen

Außerdem erschienen von Jana Scheerer

Jana Scheerer: Mein Vater, sein Schwein und ich

Λ Seitenanfang