Hans Pleschinski: Byzantiner und andere Falschmünzer

Hans Pleschinski
Byzantiner und andere Falschmünzer

Elf Lichter im Dunkel
Mit zahlreichen Abbildungen

352 Seiten. Gebunden.
€ 22,90   €[A] 23,60   
ISBN: 978-3-89561-101-8

In den Warenkorb

Mußte Katharina die Große in Uniform vor ihrem Mann Gewehr bei Fuß stehen? Ja. Sie hielt es in ihren Memoiren fest.
Wer verfaßte das große Frühlingsgedicht, das Deutschland Tränen weinen ließ? Kleist! Und zwar der wehmütige Offizier Ewald von Kleist.
Wo fanden die verrücktesten Theateraufführungen statt? In Paris, wo um 1900 sogar Parfümwolken ins Publikum gepumpt wurden.
Trugen die letzten Kaiser von Byzanz nur noch Blechkronen auf ihrem Haupt?
In elf Portraits zeichnet Hans Pleschinski in seiner besonderen Kulturgeschichte das Leben scheinbar entfernter Menschen nach, die Schicksalskurven aufregender Epochen, die selbstverständlich bis zu uns herüberwinken. Ein spannendes Lesevergnügen für jeden, der wissen will, mit welchem Palast der russische Hofstaat einen Hügelabhang hinunterrutschte, wieso Esoterik zuerst 1750 in Leipzig bekämpft wurde und warum André Gide über das Leben meinte: »Wir sahen die Inseln vorübergleiten, dabei waren wir es, die vorüberglitten.«

Rezensionen

»Verblüfft durch profunde Detailkenntnis und eine Vorliebe für das Bizarre und Abseitige.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Byzantinische Gottkaiser, der Sonnenkönig, die sinnenfrohe Zarin werden mit einer (...) intimen Genauigkeit gezeichnet, als hätte Pleschinski auf die Skizzen der Paparazzi verwehter Jahrhunderte zurückgreifen können.«
Detlev Meyer, Tagesspiegel

Außerdem erschienen von Hans Pleschinski

Hans Pleschinski: Brabant