Eugenio Bucciol: Ein ganz normaler Kater

Eugenio Bucciol
Ein ganz normaler Kater

Katzen
Aus dem Italienischen von Karl A. Klewer

128 Seiten. Gebunden. Lesebändchen.
€ 12,00   €[A] 12,40   
ISBN: 978-3-89561-947-2

In den Warenkorb

Ein Kater, der durch einen Fernsehsprachkurs für Analphabeten die Sprache der Menschen gelernt hat und auf einer Computertastatur schreibt, bezeichnet sich gleich zu Beginn seiner Erzählungen als modernen Nachfolger von E. T. A. Hoffmanns Kater Murr.
Genüsslich vergleicht er Katze und Mensch, wobei Letzterer erwartungsgemäß nicht so gut abschneidet. Witzig, mit Anspielungen und Zitaten aus dem weiten Feld der abendländischen Kultur, vom Alten Testament über griechische Mythologie, Minnesang und die Romantik bis in die Moderne reicht seine Bildung, immer nach- und bedenkenswert, vor allem aber: nie langweilig.

Rezensionen

»Witzig, immer nach- und bedenkenswert, aber vor allem: niemals langweilig.«
Geliebte Katze

Katzen-Titel bei Schöffling & Co.

Wolfram Siebeck: Frau Hoffmanns neue ErzählungenPeter Rühmkorf: Auf Wiedersehen in Kenilworth: Literarische KatzenKarten: Das KatzenplakatWolfram Siebeck: Frau Hoffmanns ErzählungenWerner Fuld: Von Katzen und anderen MenschenBeverley Nichols: KatzenDetlef Bluhm: DAS GROSSE KATZENLEXIKON: WeihnachtsKatzenJugoslav Vlahović: Katze BlackieMonica Huchel: Fürst Myschkin: Der literarische Katzenkalender 2018: Katzen Taschenkalender 2018: Katzenleben