Elizabeth Bowen: In der Hitze des Tages

Elizabeth Bowen
In der Hitze des Tages

Roman
Aus dem Englischen von Sigrid Ruschmeier

440 Seiten. Gebunden.
€ 24,90   €[A] 25,60   
ISBN: 978-3-89561-244-2

In den Warenkorb

Kriegstage in London, wo »die heißen Nachmittage, einer wie der andere, quälend langsam verrannen«, die Ängste der vorangegangenen Nacht kaum gebannt waren, und die Toten – gestern noch die Lebenden – noch immer die Stadt bewohnen.
Zwischen denen, die nicht geflohen sind und jenen, die meinen, die Zukunft hielte nichts mehr für sie bereit, entwickelt sich eine ungewöhnliche Intimität.
Stella ist Teil dieser neuen Gesellschaft der Dagebliebenen, in der sie Robert im ungestümen Herbst der frühen Londoner Luftangriffe kennenlernt. Abgelöst von der Vergangenheit verkörpert Robert für sie die Gegenwart.
»Es kam ihr vor, als sei sie auf Urlaub von ihrem eigenen Leben. – Nichts konnte einer romantischen Liebe dienlicher sein, als der Krieg mit seinen Provisorien ...«
Als Stella erfährt, daß Robert geheime Informationen an den Feind verkauft, und daß Harrison, der Robert auf der Spur ist, für sein Schweigen ihre Gunst verlangt, zerfallen die brüchigen Strukturen, in denen sie mühsam Halt gefunden hat.

»Intelligenz und diskrete Schwermut prägen Bowens Stil, der immer wieder durch seine kleinen lakonischen Ausbrüche verblüfft.«
Meike Fessmann, Süddeutsche Zeitung

Rezensionen

»IN DER HITZE DES TAGES, oft als das Meisterwerk der anglo-irischen Autorin Elizabeth Bowen eingeschätzt, entstand nur ein paar Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs und erscheint jetzt zum ersten Mal auf Deutsch. Die Übersetzerin hatte es nicht leicht, und wir haben umso mehr Grund, ihr für eine gut lesbare und genaue deutsche Fassung dankbar zu sein.«
Ruth Klüger, Die Welt

»Elizabeth Bowen erzählt von der ›Verarmung der Welt‹, aber sie tut das in einer Sprache der Fülle. Unendlich sind die Möglichkeiten, etwas auszudrücken. Und wo es Wörter gibt, sind die Gegenstände, die sie bezeichnen, noch nicht völlig verschwunden. IN DER HITZE DES TAGES ist eine differenzierte Nomenklatur der Gefühle und wird, welch ein Wunder, dennoch niemals kitschig oder sentimental.«
Süddeutsche Zeitung

»Die neue Elizabeth-Bowen-Edition ist auf fünf Bände angewachsen. Tausende von Seiten eines lustvollen, auch melancholischen Lesevergnügens.«
Susanne Mayer, DIE ZEIT

»Endlich ist wieder ein Roman von Elizabeth Bowen zu entdecken, der davon handelt, daß manchmal ein einziger Satz genügt, ein fest gefügtes Leben aus dem Lot zu bringen.«
Brigitte

»Eine Liebe im Krieg. Und Satz für Satz der Reichtum, die Schönheit und die Skrupel des Denkens.«
Elke Schmitter, Persönliche Empfehlung SWR-Bestenliste

»Elizabeth Bowen macht keine Konzessionen an die Bequemlichkeit ihrer Leser: wer etwas sehen, wer verstehen will, muß hoch hinauf. Dafür ist der Blick von dort oben, in der Hitze eines klaren Tages, überwältigend.
Ingrid Mylo, Hessicher Rundfunk

»Elizabeth Bowen erzählt auf einer Stilebene, die zwischen gesteigerter Expressivität und nachdenklicher Verhaltenheit vibriert. Der Verlag Schöffling & Co. legt mit IN DER HITZE DES TAGES den mittlerweile fünften Roman der Autorin auf Deutsch vor, eine schön gestaltete, bemerkenswerte Reihe.«
Monika Melchert, Sächsische Zeitung

»›Figuren müssen sich materialisieren - d. h., müssen von einer greifbaren körperliche Realität sein‹, erklärt Bown einmal. ›Sie dürfen nicht nur nur sichtbar (vorstellbar) sein; sie müssen gefühlt werden‹, und genau diese emotionale Präsenz gelingt Bowen immer wieder.«
Maike Albath, Deutschlandradio Kultur

»Nur wenige beherrschen die Kunst des Atmosphärischen so wie die 1899 geborene Irin Elizabeth Bowen.«
Meike Fessmann, Tagesspiegel

Außerdem erschienen von Elizabeth Bowen

Elizabeth Bowen: Das Haus in ParisElizabeth Bowen: Der letzte SeptemberElizabeth Bowen: Die Fahrt in den NordenElizabeth Bowen: Kalte HerzenElizabeth Bowen: Sommernacht

Λ Seitenanfang